Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 59 Benutzern am Fr Mai 05, 2017 4:17 pm
Klassenstärken
Klasse 1
4(1)|1(0)|1(3)|3(0)
Klasse 2
1(0)|1(2)|3(0)|2(1)
Klasse 3
3(2)|0(0)|2(1)|1(1)
Klasse 4
4(0)|3(0)|0(1)|2(0)
Klasse 5
3(3)|5(0)|3(0)|1(0)
Klasse 6
3(2)|5(0)|0(1)|2(1)
Klasse 7
4(1)|2(1)|3(0)|1(0)

Es gibt 10 Hausplätze pro Jahrgang!
Die Zahlen in Klammern sind die Hausplätze die Reserviert wurden!
Die neuesten Themen
» Ooops Sry my fault
von Elpis Hawthorne Heute um 3:00 am

» Wie weit können wir Zählen?
von Cam Macnair Gestern um 6:05 pm

» Charakter gesucht - Hugo Weasley [Gryffindor|3.Klasse]
von Millie Benedict Di Dez 12, 2017 6:48 pm

» Dies oder Das
von Elpis Hawthorne Di Dez 12, 2017 1:20 am

» Tiere von A bis Z
von Elpis Hawthorne Di Dez 12, 2017 12:32 am

» Der letzte Buchstabe
von Leo Lestrange Di Dez 12, 2017 12:04 am

» Duck, Duck GOOSE
von Leo Lestrange Di Dez 12, 2017 12:02 am

» Witze
von Elpis Hawthorne So Dez 10, 2017 2:31 pm

» Die böse Fee
von Pavel Krol So Dez 10, 2017 1:16 pm

Zauberhafte Fähigkeiten
Zauberstablose Magie

4/4

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar

Eli Aiken

Quinton Arclight

Kraftentzug

2/2

Celeste Cox

Meliodas Ban Kingston

Legelimentik

4/5

Adrian Black

Alasdair Wolfar

Raven Yorick Connor

Shanti Mathur

Okklumentik

4/5

Adrian Black

Zsófia Wolfar

Mackenzie Lennox
Elpis Hawthorne

Astralprojektion

1/3

Elexia Auris Prince

Traumwandeln

2/5

Ariana Black

Valkyria Carrow

Empathie

1/4

Quinton Arclight

Telepathischer Kraftschlag

1/2

Mackenzie Lennox

Telekinese

1/5

Shanti Mathur

Telekinetische Explosion

1/2

Tristan Kyle Goodale

Animagus

4/5

Alasdair Wolfar - Hund

Ramona Pirata - schwarzer Adler

Zsófia Wolfar - Adler

Ethan Seawn - Reh

Wandelwesen

3/5

Marian Chalere (Roter Panda)

Mackenzie Lennox (Fledermaus)

Jason Penningsworth (Berberaffe)

Werwölfe

2/5

Asmerom Balani

Finn Carter

Metamorphmagus

2/5

Rose Austin

Ekatarina Popowa

Vampire

1/2

Alan Morton

Halbvampire

1/3

Dakaria Drake

Seher

1/2

Eli Aiken

Zeit anhalten

2/3

Damon Rosier

Kobe Adeyemi

Parselmund

3/5

Mila Rahmani

Scorpius Malfoy

Melody Jones

Yin/Yang Zwillinge

2/2

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar



"Last Christmas"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am So März 12, 2017 4:12 pm

Mit: Melody Jones
Wann: Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien
Wo: Geheimgang Nummer 3

Ein wenig übermüdet lehnte er am ausgemachten Treffpunkt an der Wand, weswegen er die Augen geschlossen hatte. Eigentlich wollte er wach bleiben, aber immer wieder schlief er ein. Er war so gut wie die ganze Nacht wach gewesen und hatte versucht noch vor den Ferien etwas aufzuschnappen. Zum Informationensammeln waren Ferien ein ziemlicher Rückschlag, aber wenigstens Energie kam wieder dazu.
Er schrak auf und wäre beinahe die Wand hinuntergerutscht und auf dem kalten Boden gelandet. Cam war lange genug weggepennt, um zu träumen. Pavel hatte ihn in eine Kröte verwandelt und versucht ihm die Luft abzudrücken. Verständlich war es. Schließlich hatte er ihm mitten in der Nacht zwei Seiten seines geliebten Notizbuches geklaut und sicherlich war irgendein Schutzzauber darauf, der Cam als Dieb identifizierte. Aber es hatte sich angeboten. Der Slytherin war als letzter - weit nach Ruhezeit - zurück in den Gemeinschaftsraum geschlichen und hatte das Notizbuch auf einem der Tische liegen sehen. Also riss er zwei Seiten heraus. Bei beiden hatte er das Gefühl, dass sie mit einem Zauber belegt waren. Alasdair hatte er heute morgen die Seite gegeben deren sichtbarer Inhalt bereits nützlich war und für Mel hatte er die Zweite dabei. Als kleines Weihnachtsgeschenk.  
Gähnend und sich die Augen reibend sah er sich wieder um. Er musste gerade ein tolles Bild abgeben. Verstrubbelte Haare und Augenringe bis zum Boden; sehr ästhetisch.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am So März 12, 2017 5:10 pm

Es war ein blöder Witz gewesen. Einfach nur ein wenig Smalltalk mit einigen Schülern aus den höheren Klassen. Natürlich hatte sie Scherze gemacht. Jeder Fragte was sie sich zu Weihnachten wünschte, und was sie wohl gerne dafür hätte. Mel hatte eine elenlange Liste aufgestellt. James Sirius Potter würde so z.B. in den nächsten Sommerferien für eine oder zwei Woche mit einer Alibi-Freundin für die ruhigstellung seiner Eltern aufwarten können, wenn er ihr die Akte ihrer Mutter besorgen könnte. Und so weiter und so weiter. Unter anderen hatte sie auch eine Seite aus dem Buche Krols verlangt, aber der Gegenwert stand nur mit einem X dahinter. Als dann Pavel am Frühstückstisch still fluchte, das wer Seiten aus seinem Buch gerissen hätte würde die Ravenclaw hellhörig.
Somit war sie etwas überrascht an dem laut Liste zugehörigen Übergabeort, Cameron am Boden sitzend zu sehen. Leicht kicherte sie, denn als Slytherin hatte er ja die perfekte Chance dazu. Leider hatte es den Fahlen beigeschmackt, das er einer von Alaisdairs Schoßhunden war. Dabei war er groß, und sah gut aus. Einige Mädchen himmelten ihn an, doch sagten nie was, auch wegen seinem Boss.

Auf leisen Sohlen schwang sich die Hexe in seine Richtun, legte eine Hand auf seine Schulter und setzte sich ungefragt auf seinen Schoß. Melody legte ihren Kopf auf seiner Brust ab, und legte eine Hand auf seine Brust und schnurrte kurz zufrieden. Dann sah sie hoch, und lächelte ihn an. "Hi Cam!" flüsterte sie lieblich, und genoss die nähe. Ohne weitere umschweife wadte sie sich ihm zu, hockte sich auf seinen Schoß herum, und sah ihn strahlend an. "Wie geht dir?" fragte sie nun, ohne auf den umstand zu reagieren, das er komplett übermüdet aussah, dabei aber total süß aussah. Wie ein großer Teddybär. Ein durchtrainierter, sehr gut aussehender Teddybär.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am So März 12, 2017 5:41 pm

Er war für einige Momente wach, als Mel plötzlich auftauchte. Er brauchte dringend Schlaf. Das war peinlich, wenn er so unkonzentriert war, dass er andere Leute nicht bemerkte. Vor allem, wenn er auf diese Person gewartet hatte. "Hi Mel." Er legte den Arm um ihre Taille und lächelte zurück. "Außer das ich ziemlich müde bin, geht es mir sehr gut. ich hab ein Weihnachtsgeschenk für dich." Umständlich versuchte Cam an seine Hosentasche zu kommen, auf der Mel drauf saß. Da sie ja nicht sehr schwer war, piekste er sie als Ablenkung in die Seite und setzte sie schnell etwas um. Erfolgreich zog er die Seite des Notizbuches heraus und streckte es Mel entgegen. "Stell dir vor es wäre mit einem Schleifchen dekoriert." Tatsächlich ist ihm die Idee gerade erst gekommen und nun war es schon zu spät es nach zu holen. "Wie geht es dir?"
Lächelnd betrachtete er die Ravenclaw auf seinem Schoss und schob eine Strähne aus ihrem Gesicht. Die Haarfarbe sah an ihr wunderschön aus. Wie er sie so betrachtete vergas er, dass diese wundervolle Person da auf seinem Schoss, ihn beim letzten Turnier einen Klatscher in die Seite gejagt hatte. Aber wie kann man ihr das auch nachtragen, bei so einem Lächeln.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am So März 12, 2017 6:38 pm

Die Ravenclaw genoss die Nähe, und strahlte fröhlich. Als der Slytherin nun erwähnte, was er müde wäre kam sie etwas hoch und gab ihm einen kleinen Kuss, in der Hoffnung das ihn das etwas beleben würde. Kurz quickte sie auf, als er sie piekste und umsetzte, doch wurde das Grinsen immer breiter, und sie strahlte mehr und mehr. "AWWWWW! Das wäre nicht nötig gewesen!" fiepse sie 3 Oktaven höher, und man sah ihr an, das sie sich freute. Nun gut, Pavel hatte zwei Leute gegen sich in ieser Sache. Cam war defenitiv der stärkere und sein Boss Alaisdair... nun, der wäre auch nicht so Glücklich sollte seiner linken Hand etwas passieren.
Sie ließ sich schnell die Seite durch, und steckte diese dann ein. Aber Gedanken wie Al und Co wollte sie heute vermeiden. In diesem Moment sollte einfach nicht anderes da sein als die beiden. Jede Berührung des älteren ließ sie wöhlig schnurren, und dann beugte sich sich vor, und legte ihre Hand auf seine Wange. "Ich hab auch ein Geschenk für dich!" flüsterte sie ihm ins Ohr, und legte ihre Stirn an die Seine. Mel übernahm die Führung in der Sache und küsste den Jäger der Slytherin. Zuerst etwas langsam dann etwas fordernder, und drückte sich dabei fest an ihn. Erst nach einer Gefühlten Stunden löste sie sich von ihm, und sie sah ihn freudestrahlend an. Sie hoffte mal, ihn damit nicht all zu sehr überfordert zu haben. "Hmmmm" summte sie genüßlich und kuschelte sich an seine Brust. "Sag mal, könnte ich dich für einen Tag Muggelweihnachten begeistern?" fragte sie ihn nun einfach direkt raus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am So März 12, 2017 7:59 pm

Eindeutig ein wenig wacher strahlte er sie an. "Schön das es dir gefällt. Falls ich plötzlich verschwinde und tot wieder auftauche, hat Pavel herausgefunden wer sein Buch geschrottet hat." Wobei er daran zweifelte, dass er wirklich gegen ihn ankam. Bevor der Bücherwurm einen Zauber sagen könnte hätte er ihn k.o. geschlagen.
Er sah Mel verwundert an. "Für mi-", weiter kam er nicht, denn er wurde durch einen langen und intensiven Kuss unterbrochen. Mit dem Arm um ihre Taille hielt er sie fest bei sich und mit der freien Hand strich er ihr über die Wange. Wie ein Honigkuchenpferd strahlend sah er die Ravenclaw an, als sie sich wieder, so weit es ging, denn er nahm den Arm nicht weg, löste. "Da wirkt mein Geschenk ja wie gar nichts im Vergleich.", sagte er und strich ihr nun über den Rücken. Entspannt lehnte er sich mehr an die Wand und versuchte sich ohne viel Bewegung so zu platzieren, dass es für Mel bequem war. Er schloss ungewollt die Augen, so beruhigend wirkte sie auf ihn. Auf ihre Frage hin öffnete er wieder blinzelnd die Augen. "Muggelweihnachten?" Er begann zu überlegen. Seine Eltern würden ihm die Hölle heiß machen, wenn er ihnen das sagte, aber das war ihm gerade ziemlich egal, "Für dich doch gerne. Erwarte aber nicht, dass ich irgendwelche Traditionen kenne.", er lachte kurz und strich dann gemütlich weiter.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mo März 13, 2017 6:19 pm

Einfach nur nähe und Geborgenheit genießen, das war etwas was die junge Ravenclaw gerade genoss. Sie wollte auch ar nicht ansprechen, ob Cam eventuell nicht so viel Erfahrung hatte, aber das ganze trat in dieser Situation in den Hintergrund. Während sie sich an die starke Brust des Slytherin lag, und Kreise darauf malte. "Das Geschenk wiederhole ich immer wieder gerne!" flüsterte sie nun leise, doch dann setzte sie sich Ruckartig auf und gluckste vor Freude. "WIRKLICH? COOL!COOL!COOL!COOL!" hibbelte sie nun auf und ab, und küste ihn erneut stürmich. "Erster Weihnachtstag, 20 Uhr! Der Kamin bei meinem Dad ist auch am Flohpulvernetzwerk!" sagte sie, und zückte die Adresse hervor. Es bedeutete ihr eine Menge, das er sich darauf einlassen wollte, gerade da er zu einer traditionellen Familie gehörte. "Es gibt nur eine Regel: Keine Zauberstäbe!" erklärte sie ihm, und lehnte sich vor um ihn mit ihrem Kinn an der Nase anzustupsen. Melody genoss noch eine geraumne Zeit, bevor beide zurück in ihre Sääle kehrten.

***Weihnachten***

Das riesige Appartment von Melodys Vater war im typischen Heavy Metal Stil geschmückt. Es erinnerte mehr an eine norwegische Julfeier. Dazu waren überall obskure Symbole und diverse goldene und Platinplatten der 'The Black Magicians' herrum. In guter Sichtweite des Kamines hing ein riesen Banner der aktuellen Platte 'The Sign of Evil', ein Symbol das die Zaubererwelt gut kannte: Das dunkle Mal. Mel selbst hatte sich in ein festliches Kleid geworfen, und sah immer wieder zum Kamin. Die Familien der einzelnen Bandmitglieder hatten sich schon in das Esszimmer verzogen, und sahen ab und zu raus. Alle waren Neugierig auf den anderen Zauberer. Die Magicians waren alle samt große Kerle, lange Haare. Zwei davon machen sogar Cam in größe und breite Konkurrenz, und sie gucken grimmig. Allesamt. Mel kicherte, da ihre 'Familie' gerne sowas machte. Dabei waren es die liebsten und führsorglichsten Menschen die sie kannte. Und inzwischen kannte jeder von ihnen die Zaubererwelt. Kaum verwundert, da die Managerin selbst eine Hexe war, die in Ermangelung an Arbeit einen Muggeljob annahm. Sie war es auch, die Mel oft half, immerhin war sie auch in Ravenclaw. Sie war jedoch auch bei den anderen im Esszimmer. Nun standen diese fünf Männer da, wartend, Grimmig schauend in dunkler Kleidung und über ihnen wehte das Banner mit dem dunklen Mal, welches gerade in der Muggelwelt als 'Das Metal Album des Jahrhunderts' gefeiert wurde. Dazwischen, vor ihrem Vater stand die junge Ravenclaw in einem schicken, blauen Kleid, und wartete gespannt auf den Besuch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mo März 13, 2017 7:36 pm

Er griff nach Mels Hüften, als sie auf einmal fröhlich auf und ab hüpfte und er die Befürchtung hatte, dass sie gleich von seinem Schoss fiel. Er lachte nachdem sich Mel wieder von seinen Lippen gelöst hatte. "Ja wirklich. 20 Uhr erster Weihnachtstag, geht klar." Vor Vorfreude auf diese Weihnachten küsste er die Ravenclaw und nahm die Adresse entgegen. Doch ein wenig verwundert hielt er kurz inne, "Warum Flohpulverkamin, aber kein Zauberstab..." Cam schüttelte den Kopf um die Verworrenheit in seinem Kopf loszuwerden und küsste sie erneut.
Eigentlich wollte er, auch wenn sie längere Zeit dort auf dem Boden saßen und sein Hintern langsam abfror, die Ravenclaw gar nicht gehen lassen, aber sie musste beide zurück.

***Weihnachten***

Er liebte seine kleinen Schwestern ja sehr, aber ab und zu konnte er ihnen einfach nur die Hälse umdrehen. Seinen Eltern hatte er gesagt das er während der Muggelfeiertage zu einem Freund geht, um fürs Quidditch zu trainieren, schließlich hätte die das mit ihm gemacht, was er vor ein paar Stunden noch mit seinen Schwestern vor hatte. Weil sie ihm nicht geglaubt hatten, hatten die zwei hinterhältigen Zwillinge einfach in seinen Träumen rumgeschnüffelt und ihn am nächsten Tag in seinem Zimmer zur Rede gestellt. Cam war stinksauer und hatte ihnen mit einem, vor Zorn, hoch rotem Kopf lautstark erklärte, dass sogar Val trotz allem den Anstand besaß aus den Köpfen der Verwandtschaft draußen zu bleiben und das es noch schlimmer wäre, dass man es beim eigenen Bruder tat.
Scheinbar verstanden nun auch die Zwillinge das, denn als er, ordentlich mit eine feiertagsangemessenen Pullover, vor dem Kamin des großen Hauses stand und gerade das Flohpulver hineinwerfen wollte, kamen die beiden Schwester Hand in Hand angelaufen und hielten zusammen eine sehr große Dose. "Entschuldigung.", begann Slyvia und Ainsley fuhr fort, "Wir werde nie mehr in deine Träume gehen, versprochen." Schön synchron, so wie die Beiden meistens sprachen fügten sie noch ein leises: "Grüß Melody von uns." hinterher, damit nicht das ganze Haus davon mitbekam.
Als er endlich in den Kamin ging, um endlich zu Mel zu kommen war er schon gar nicht mehr richtig sauer auf sie, unter anderem, weil sie sein Problem gelöst hatten. Was schenkt man Menschen die man zum ersten Mal trifft?  Der Inhalt der Dose war die Lösung. Li und Silv hatte Kekse gebacken.  

Verwirrt sah Cam auf der anderen Seite der Leitung erst einmal eine Wand an, bis ihm auffiel, dass er falsch herum im Kamin stand. Der große Slytherin musste sich bücken, was er aber bereits zu Hause getan hatte, und murrte leise, bevor er aus dem Kamin stieg,"Ich weiß weshalb ich Kamine meide." Als er sich aufrichtete sah er, dass Mel samt Vater und Band vor ihm stand. Einen noch peinlicheren Auftritt hättest du nicht bringen können, oder? maulte er sich im Gedanken selbst an. Er hob etwas schief grinsend die Hand und sagte mit ungewohnt schüchternem Unterton, "Hey Mel. Hallo Mr Jones und - ähm - Band." Mit dieser Gruppe böse guckender Männer, von denen zwei so groß waren wie er, begann er sich langsam zu fühlen wie ein mickriger Hufflepuff, oder einer dieser Gryffindors, die er für Al etwas gekürzt hatte. "Frohe Weihnachten? Ich hab Kekse mitgebracht." Cam hob die Dose. "Sie sind glaub ich auch nicht vergiftet..." Mit einem Hilfe suchendem Blick sah er zu Mel, die in der Gruppe von Männern irgendwie noch knuffiger auf ihn wirkte als sowieso schon. Um nicht ganz so eingeschüchtert zu wirken sah er sich interessiert um. Er spürte ein leichtes Jucken an seinem Arm, als er die Banner sah, was aber vermutlich mehr daran lag, das dieses Bild, dass ihn als Todesser auszeichnete,  im ganzen Raum verteilt war. Er nahm sich vor Mel nachher einmal danach zu fragen.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mo März 13, 2017 8:45 pm

Mit dem typischen Geräusch kam er also an, und Mel tippelte wie wild auf der Stelle rum! "Hey Cam!" grinste sie fröhlich, und sah zu ihrem Dad. "So... du bist also der Freund von meinem kleinen Engel!" tönte die tiefe Bassstimme des Sängers der Band in die Richtung des Slytherin. Nach den Satz mit den vergifteten Keksen aber lachte er Laut auf "Und ich heiße Marcus! Freut mich dich kennenzulernen. Mel hat viel von dir erzählt!" sagte er nun gut gelaunt "Und das meiste davon war sogar positiv!" lachte er, wobei die junge Ravenclaw ihrem Vater in die Seite stieß und die Augen verdrehte. "Moar! Daaaaaaad!" entfuhr es ihr entrüstet. Die Schülerin löste sich von ihrem Vater, eilt zu Cam, und umarmte ihn. Sie musste sich auf die Zehenspitzen stellen, um ihn zur Begrüßung zu Küssen. Dann kam Marcus hinzu, und klopfte ihm zur Begrüßung auf den Rücken. "Und das ist der Rest der Band: Die beiden in der Mitte sind Carlos und Svisgar, die Gitarristen, Links der große da ist Lance unser Bassist und der große breite da ist Bonecrusher, unser Drummer. Er heißt eigendlich Jerry, aber Bonecrusher passt besser!" stellte er nun vor, und nahm die Kekse ab "Danke, aber jetzt kommt Essen!" sagte der Vater, und führte die Gruppe in das Esszimmer. Hier warteten schon einige Neugierige Leute. Kinder aller Altersgruppen, 5 Frauen, die Frauen der Musiker und die Managerin. Marcus nahm am Kopf der Tafel platz, links sass Mel, daneben war ein Platz für Cameron eingerichtet. Dieser saß nun genau zwischen Mel und Bonecrusher. Rechts neben dem Vater stand das Bild eine hübschen jungen Frau. Mels Mutter.
Melody legte ihre Hand auf Cams Bein, und streichelte ihn etwas zur Beruhigung. "Danke das ihr heute alle gekommen seid! Wir feiern heute mit denen die wir Lieben, und denen die nicht bei uns sein können!" begann er nun mit der Rede, die kurz war. Der Tisch war mit allerhand Speisen gedeckt, die Melody nun erklärte. Vieles war Exotisch, und jeder hatte etwas mitgebracht wie es Üblich war.

Es dauerte auch nicht lange, da kamen schon die ersten Fragen. Was machten Cams Eltern, Welchen Blutsstattus hatte er, Welches Haus und natürlich von Mels Quasi Cousin, der 8 Jahre war: Wann heiratet ihr und darf er auch mal Quidditsch spielen, oder zugucken. "Sie kennen alles. Kene Schau. Bonecrusher liebt das Buch von Newt Scarmander und sie planen grad ein Konzeptalbum über den Barden!" flüsterte Mel.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mo März 13, 2017 10:29 pm

Auf die Frage von Mels Vater hin nickte er und einige Last fiel von ihm, als er über den Keksewitz, der eigentlich gar keiner war -seine Schwestern taten so etwas wirklich- , lachte. Er lachte etwas, als Marcus berichtete, das viel über ihn erzählt wurde. "Von Ihnen habe ich auch viele Geschichten gehört." Noch erleichterter war er, als er endlich Mel umarmen  und ihr den Kuss geben konnte, den sie längst verdient hatte. Umständlich mit der großen Keksdose in einer Hand drückte er sie an sich. Er hatte sie einfach die paar Tage seit Ferien beginn zu sehr vermisst. Er lockerte den Griff erst, als Marcus ihm auf den Rücken klopfte. Freundlich winkte er nun auch den restlichen Leuten im Raum. "Hi. Ich bin Cameron."
Brav folgte er der Gruppe in das Esszimmer in dem noch mehr Leute standen. Man könnte meinen es wäre Elternsprechtag in der Schule. ging es ihm durch den Kopf. So viele Leute in einem kleinen Zimmer waren sogar für ihn ungewohnt, obwohl seine Familie auch nicht klein ist. Aber man traf sich nicht so oft. "Hallo.", sagte er dieses Mal sogar. Er wurde langsam warm. Nachdem er wusste wo er sich setzten durfte schob er Mel brav den Stuhl hin und setzte sich neben sie. Bei ihrer Berührung lächelte er sie an und legte seine Hand auf ihre. Ordentlich hörte er der Rede zu und lies sich von Mel erklären, was da auf dem Tisch stand.
Er nahm sich, nachdem alle begannen sich etwas zu nehmen, ein wenig von dem Exotischem auf den Teller und probierte sich durch. Als dir Frage kam was seine Eltern taten verschluckte er sich und musste husten. Er hatte schon Tränen in den Augen, als er endlich wieder Luft bekam. Die Frage überrumpelte ihn etwas. Was sollte er auch sagen. Meine Eltern sind fanatische Reinblüter. Meine Mutter ist zu Hause und kommandiert Hauselfen und mein Vater arbeitet im Ministerium, als Henker für magische Tierwesen und was sonst so anstand. Er entschloss sich für die halbe Wahrheit. "Meine Mutter ist Hausfrau und mein Vater arbeitet im Ministerium." Mehr wollte er auch nicht dazu sagen, auch nicht, nachdem Mel ihm verriet, dass alle am Tisch wussten das es Hexen und Zauberer gab.   "Ich bin Reinblut. Die Familien Macnair und Carrow sind das schon lange.", erklärte er der Runde, ganz normal, als wäre es nichts besonderes. Hätte er gerade etwas im Mund gehabt hätte er sich vermutlich noch einmal verschluckt, als der Kleine fragte, wann Mel und er heirateten."Lass uns doch erst einmal die Schule fertig machen.", antwortete grinsend nachdem er sich wieder gefasst hatte, "Und da ihr von der Zaubererwelt wisst würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass ihr die Tickets für die WM einfach kaufen könnt." Er lehnte sich etwas zu Mel hinüber und flüsterte ihr ins Ohr: "Sie haben es geschafft aus dem da einen Hit zu machen. Ich glaube sie schaffen es auch mit den Märchen." Eine kurze nickende Bewegung ging zu dem Banner. Nun konnte er nicht anders und musste sich am Arm kratzen. Er behielt aber den Ärmel des Pullis unten. Das Thema gehörte nicht in so eine nette Familie. Sanft küsste er sie auf die Wange und sagte ihr das auch. Das sie eine tolle Familie hatte.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Di März 14, 2017 6:58 pm

Das Eis war gebrochen. Marcus mochte den Jungen Slytherin auf Anhieb. Auch die anderen Leute beäugten ihn Freundlich. Mit einer Ausnahme. Die Managerin, selbst eine Hexe. Diese konnte mit den Namen etwas anfangen. "Der Sohn des Henkers also..." murrte sie, doch sofort schritt Marcus ein. Sie war eine gute Freundin der Familie, doch wollte er nicht, das sich der Junge unwohl fühlte. "Wir akzeptieren hier jeden wie er ist! Sein Weg ist noch nicht festgelegt, und jeder schmiedet sein Schicksal selbst. Und solange er Mel glücklich macht, ist er ein gern gesehener Gast in meinem Haus!" nickte er nun Verteidigend. Etwas blieb der jungen Hexe schon das Herz stehen. Sie wußte kaum was über Camerons Familie.
Als ihr kleiner Cousin dann mit den Fragen ankam, schluckte sie etwas, und prustete bei dem Thema Hochzeit. Besonders die Antwort von Cam ließ sie instinktiv die Hand drücken. Dabei durchfuhr sie ein wohliger Schauer. Dann aber kam die Frage, vor der sich Mel irgenwie gefürchtet hatte. Sie deutete auf das Foto ihrer Mutter, dieser bildschönen Frau, welche ebendfalls das das Zeichen der Todesser trug. "Wir waren mit unserem Tourbus in der nähe von Hogwarts, damals wußten wir das nicht, klar, waren nur Muggel. Es war nach de Fall dieses Voldemortkerls. Wir fanden eine junge Frau, ohne Erinnerungen. Haben sie Mitgenommen, und sie blieb bei uns. Tja, dann wurde Mel geboren, und 2 Jahre Später war Elisabeth weg. Erst als Mel das mit der Zauberrei durch unsere Managerin erfuhr, fanden wir Raus wie sie hieß, und das sie nach Askaban gebracht wurde. Seither tuen wir alles um sie da raus zu holen. Inklusive das Ministerium anpissen. Und mal ehrlich: Eure Schulbücher sind genial Werke für eine Metalband!" erklärte Marcus nun fuhr fort "Aber Ministerin Granger hat ein wenig mehr Grips als ihre Vorgänger, und die Chancen stehen gut das wir nächstes Jahr wieder vereint sind! Elisabeth Milena le Fay kommt wohl bald Frei, wenn alles gut läuft!" erzählte er nun, und sah Cam dabei direkt an. Er lächelte.

Immer wenn es um ihre Mutter ging, wurde ;Mel etwas traurig. Sie konnte so einiges nie glauben, auch Cameron sollte so wer sein? Das konnte nicht sein. Sie lehnte sich etwas gegen ihn, schloss die Augen und atmete durch. Dann lächelte sie wieder. Von draußen ertönte eine Klingel, und eine Frauenstimme, etwas älter, rief das nun alles Fertig war. "UHH! Geschenke und Omas Eierpunsch!" grinste Mel nun breit. Die Tür öffnete sich, und der Blick auf einen großen geschmückten Baum wurde frei gegeben. Darunter lagen viele Geschenke, und die Kids stürmten los, Mel nahm Cam an die Hand und ging mit ihm zusammen hin. Die ältere Frau grinste bei dem Bild "Strammer Bursche mein Schatz! " grinste sie, und drückte beiden einen Weihnachtlichen Becher in die Hand. Es roch stark alkoholisch nach Met, Eierlikör, Rum und gewürzen, dazu Sahne und Schokolade. Die junge Ravenclaw kniete sich auf einen Sitzsack, und tippte ihrem Begleiter zu, sich zu setzen. Sie holte ein kleines Paket mit dem Namen 'Cameron' hervor, und drückte es ihm in die Hand "Für dich, hoffe es gefällt dir!" sagte sie und schaute errötend zu boden. Eingepackt waren, in einem Trokot von Cams Lieblingsquidditchmannschaft, ein Paar Quidditch Handschuhe für Jäger. Sie hatte seine Innitialen, das Haissymbol der Slytherin und einige seiner Erfolge einsticken lassen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Di März 14, 2017 10:36 pm

Kurz wich er dem Blick der Managerin aus und sah nach unten, um auch den anderen nicht in die Augen zu sehen, als sie den Beruf seines Vaters vor sich hin murrte. Er wollte doch nicht, dass jeder es wusste. Es nervte ihn bereits selbst, dass er mit seiner Aufgabe als Linker Hand von Alasdair fast in dessen Fußstampfen getreten ist, ohne das zu bemerken. Dankend lächelnd sah er zu Marcus und drückte Mels Hand.
Zu dem Thema Voldemort schwieg er. Aus seiner Sicht war er ein mächtiger Zauberer, der es hätte ermöglichen können, dass Zauberer und Muggel miteinander lebten. Das er ein wenig viel radikal dabei vor ging lies Cam meist außen vor. Zudem, eine Welt wo die Zauberer was zu sagen hatten und sich nicht in irgendwelche versteckten Gassen aufhalten musste und in der Öffentlichkeit auf keinen Fall ein falsches Wort sagen durften, war doch eine wundervolle Vorstellung. "Meine Familie hat gute Beziehungen zu den richtigen Leuten im Ministerium, wenn ihr wollte, kann ich etwas machen, damit es schneller geht...", schlug er vor. Wobei er zweifelte dass sie es annahmen. Sie wirkten nicht, als würde sie solche Wege benutzen. Er lächelte zurück, als Marcus dies tat.
Cam hielt Mel etwas zurück, als das Klingeln ertönte und alle in einen anderen Raum gingen. Er hatte gut bemerkt, dass es ihr bei dem Thema nicht gut ging, weswegen er sie kurz aufhielt und fest umarmte, bevor er nun auch lächelnd mit ihr in den Raum ging.
"Danke, Ma'am", sagte er belustigt, bei der Aussage der älteren Dame und nahm den Becher entgegen. Bei den Gerüchen hob er die Augenbrauen. Hmm. So kann man Weihnachten öfters feiern. Wenn man es genau nahm, war das sein erstes Weihnachten. Seine Familie feierte so ein Muggelzeug nicht.
Brav setzte er sich neben sie und sah fasziniert den Raum an, vor allem den Baum fand er interessant. "Alles was von dir kommt gefällt mir.", antwortete er und drückte ihr einen sanften Kuss auf die Lippen. Schief grinsend begann er seine ganzen Taschen ab zu suchen. Verdammt ich hab sie doch eingpackt.... wo... sag mal... Ah da! Er ertastete das Päckchen in der Tasche seines Hemdes, dass er unter dem Pulli an hatte. Die war dank seiner größe auch ungewöhnlich groß, weswegen das kleine Päckchen auch hineinpasste. Mit Erfolg wurde es von ihm hervorgezogen und entgegengestreckt. "Ich hoffe auch, dass es dir gefällt. Hab sie für dich in einem dieser riesigen Läden erkämpft. Ich glaube es ist eine schlechte Idee kurz vor Weihnachten einkaufen zu gehen." Das Päckchen, dem er dieses Mal sogar eine Schleife verpasst hatte, zumindest konnte man eine Schleife erahnen, beinhaltete ein paar CDs mit Rock-Bands, die ihm beim durchhören zugesagt hatten.
Cam wurde ganz rot, als er das Paket öffnete und das Trikot und die Handschuhe fand. Seinen Dank, bzw. die Begeisterung konnte er nicht in Worten ausdrücken, sondern nur in einem seehr langem Kuss, bei dem er alles um sich herum vergas und nurnoch Mel für ihn da war.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mi März 15, 2017 11:47 am

Es war ironischerweise der Hühne Bonecrusher der Cameron ansah, das es sich grad nicht wohlfühlte. "Der Beruf ist Metal!" grollte es tief von unten hervor, doch lächelte er auch dabei. "Danke für dein Angebot, aber das müssen wir alleine Schaffen. Was nicht heißt das ich es irgendwann eventuell mal brauche!" schlug Marcus nun aus. Er wollte heute den Jungen Slytherin kennenlernen, und auch sollte er sich wohlfühlen. Die Familie Jones und die Band zeigten an diesem Tiisch das es möglich war, das Zauberer und Muggel gut auskommen konnten. Es gab immer Vorurteile, doch war es möglich, das alle gut auskamen. Sogar die Managerin entschuldigte sich bei dem Slytherin.
Plötzlich, noch vor den Geschenken, wurde Mel dann fest gedrückt. Sie genoss es, und schmiegte sich an die Brust ihres Freundes ran. Das ganze wirkte surreal, abe für die junge Hexe war es gerade nur zu perfekt. Ihre Gedanken rasten: Könnte seine Familie sie akzeptieren? Oder könnte die linke Hand Alasdairs dieses Leben führen? Warum dachte sie überhaupt darüber nach?
Als Mel dann den Punsch ihrer Oma bekam, grinste sie breit und nahm den ersten Schluck. Immer wieder ging ihr Blick zu Cameron, der sich wohl auch gut zurechtfand. All das lies Mels Herz höher schlagen. Und es wirkte schon fast zu schön um wahr zu sein. Und dann holte er ein Päckchen hervor.
"Da warst in einer Mall? Vor Weihnachten? Für mich?" fiepste sie freundig, und öffnete das Geschenk. Die Platten trafen nicht nur ihren Geschmack, sondern sie hatte auch keine Einzige davor. Doch bevor sie etwas sagen konnte, wurde sie von Cameron stürmisch geküsst. Die Hexe erwiederte das nur zu gerne, und ließ alles um sich herrum vergessen. Wie lange das dauerte, wollte sie nicht wissen, sie genoss den Moment und seine Nähe. Es dauerte allerdings lange genug, das Großmutter Jones beide fotographieren konnte. Mel kicherte etwas und kuschelte sich an Cameron. Kurzerhand sah sie zu ihrem Dad, welcher ihr nur zunickte. "Komm, wir gehen auf mein Zimmer die CDs anhören!" flüsterte sie ihm zu, und stand auf. Die Ravenclaw nahm die Hand des Jägers der Schlangen, und führte ihn durch das Haus. Dann öffnete sie eine große Tür, welche den Blick auf ein riesiges Zimmer frei gab. Es war dekoriert mit Postern von Bands, Autogrammen und diversen anderen Krimskrams, teilweise magisch, teilweise Muggelzeug. Gekrönt wurde das ganze von einem riesigen Bett, eigenem Bad und einem Kleiderschrank. Alles war jedoch etwas schlurig, und auf dem Schreibtisch lagen Schulbücher von Hogwarts und Mugglebücher diverser Themen. Schnell schnappte sich Mel ihre Ravenclaw Krawatte, und hing sie draußen an die Türklinke, was bedeutete: Nicht stören!
Dann legte sie die erste Platte auf, schlüpfte aus ihren Schuhen und drückte Cameron in richtung Bett. Sie krabbelte auf seinen Schoß und Schlang ihre Arme um ihn. Dann biss sie auf ihre Lippen, bevor sie sich vorbeugte und ihm zuflüsterte "Ich will dir noch etwas besonderes Schenken. Warte hier!" flüsterte sie ihm zu und küste ihn, nur um im Bad zu verschwinden. Es dauerte gefühlte 30 Minuten , dann kam Melody in einem dünnen, schwarzen Kimono wieder ins Zimmer. Wieder krabbelte sie auf seinen Schoß und umarmte und küsste ihn, wobei sie ihn langsam runterdrückte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mi März 15, 2017 7:07 pm

Etwas irritiert sah er von Mel weg, nachdem sich ihre Lippen wieder trennten. Er wurde schon wieder rot, als er bemerkte, dass von ihnen ein Photo gemacht worden war. Als Mel kicherte musste er das auch. "Jetzt gibt es ein offizielles Beweisphoto.", meinte er leise und legte seine Arme um sie.
Ohne Gegenwehr lies sich Cam von Mel in ihr Zimmer ziehen, in dem er fasziniert stehen blieb:"Das ist mal ein großes Zimmer. Da wirkt meines richtig klein." Sein zu Hause war eine alte Villa.  Die Deckenhöhe reichte immerhin, dass er sich einigermaßen strecken konnte, aber das Problem hatte auch nur er. Das Gebäude besaß viele Zimmer, dafür waren sie nicht riesig. Mittelgroß, könnte man sagen. Man hatte auf jeden Fall genug Platz zwischen Kleiderschrank und Bett. Die Unordnung war in Mels und in seinem Zimmer aber die selbe, obwohl sich der Inhalt ein wenig unterschied. Die Anzahl an Plackaten und Autogrammen beeindruckte ihn, weswegen er jedes Einzelne betrachtet, bis er von Mel zum Bett gedrückt wurde.  Für die Aussage, dass sie ihm noch etwas schenken wolle, hatte er nicht schnell genug eine Antwort. Der Kuss lenkte ihn zu sehr ab und sie war zu schnell im Bad verschwunden. Mit sehnsüchtigem Blick sah er auf die Badezimmertür und setzte sich etwas bequemer hin, nachdem er ebenfalls die Schuhe ausgezogen hatte. Entspannt die Musik hörend, wartete er, dass sie wieder durch die Tür trat.
Ein vor Überraschung tonlos Wow, kam über seine Lippen, als die Ravenclaw mit einem Kimono bekleidet zurückkam. "Du bist die wunderschönste Person, die ich je gesehen habe.", sagte er und erwiederte ihre Küsse, lies sich nach hinten drücken und strich über ihren wundervollen Körper.  "Frohe Weihnachten", hauchte er zwischen den gefühlvollen Küssen.
Die Krawatte hing noch ziemlich lange, dank der schön aufregenden Nacht.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mi März 15, 2017 9:02 pm

Erst die Sonne des nächsten Tages ließ Mel aus ihrem Schlaf aufwachen. Sie hatte nicht geträumt, und grinste leicht dümmlich, aber glücklich , in Richtung des schlafenden Slytherin. Eng an ihn gekuschelt, in seinen starken Armen liegend fühlte sie ein merkwürdiges Gefühl von Geborgenheit. Die Ravenclaw krauelte die nackte Brust ihres Freundes, und küsste ihn ein paar mal, bevor sie sich aufsetzte und seine Harre etwas wuschenlte. Sie drehte sich ein um auf ihm zu liegen und küsste ihn erneut. "Morgen, Sonnenschein!" strahlte sie ihn an, und ließ ihre Hände wandern um Cameron zu kitzeln, und dann mit einer guten Morgen Einlage den Kreislauf zu starten.
Eher widerwillig löste sie sich dann von ihm und tippelte ins Bad, um sich frisch zu machen. Sie schwebte fast dabei, und trällerte ein glückliches Lied dabei. Wahrschein war es das erste mal, das ihre Freund sie singen hörte. Natürlich machte sie unter der Dusche weiter, und kam raus um sich neue Klamotten für den Tag anzuziehen. Sie zog sich eine schwarze, enganliegende Jeans und ein dazu passendes Top mit kryptischen Buchstaben an, die nicht jeder lesen konnte,an. Das Symbol würde wohl jeder Todesser die Schamesröte ins Gesicht treiben. Hexen die in ein Dorf einfielen. An der Schule hatte man ihr das Shirt verboten.
"Mein Dad und die Jungs sind nur noch zum Frühstück da, die müssen alles für den großen Gig morgen vorbereiten. Heißt, wir haben den Tag für uns. Was willst du machen? fragte sie ihn nun gespannt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mi März 15, 2017 9:55 pm

Spätestens beim Haarewuscheln war Cam wach. Zwar nicht zu hundert Prozent, aber langsam blinzelnd öffnete er die Augen und sah seine Freundin an. Auch ihr drückte er ein, zwei Küsse ins Gesicht und auf die Lippen. "Dir auch einen guten Morgen." Er zuckte zusammen, als Mel ihn zu kitzeln begann und konnterte mit einer sofortigen Racheaktion. Sofern er so zusammengezuckt konnte kitzelte er zurück.
Wie eine echte Schlange rutschte er im Bett herum, nachdem Mel singend zum duschen gegangen war. Er streckte sich bis es knackte, er dehnte sich und er rieb sich verschlafen die Augen. Ein Belustigter Ton war zu hören, da Mel unter der Dusche weiter sang. Endlich dazu motiviert aus dem Bett zu kommen -es dauerte bei ihm immer etwas länger, vor allem bei so einem bequemen Bett wie diesem hier - suchte er seine Klamotten zusammen. Immerhin, bevor er sich wieder von den Plackaten ablenken lies, hatte er noch seine Hose gefunden und stand nun oberkörperfrei da und sah die Wand an. "Die Motive sind echt hübsch.", meinte er, als die Ravenclaw wieder hineinkam und sich anzog. Und bei dem Motiv auf ihrem T-Shirt lachte er kurz. "So macht man das." Cam gab ihr nun einen wacheren Kuss und begann nach ihrer Frage zu überlegen. "Ich weiß es nicht. Was kann man denn bei euch so machen?"
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Do März 16, 2017 8:38 am

Sie kicherte und lachte, und versuchte sich mit heftigen Gegenangriffen zu wehren. Dennoch musste der Kitzelkampf irgendwann unterbrochen werden. Schon lange hatte die Ravenclaw keine so gute Laune mehr am Morgen gehabt, und sie zeigte es auch mit ihrem Gesang. Als sie zurückkam musterte sie ihren Freund mit einem schnurrenden Geräusch, und machte eine Katzenkralle in seine Richtung. "Das und Das hat mir mein Onkel gemacht. Er macht die Artworks für Dad. Die anderen Sind halt von anderen Bands die ich mag, oder die wir kennen. Du würdest lachen, wieviele Bands teilweise Zauberer haben. Aber die Metalszene ist da eh offener." erklärte sie ihm nur, nur um dann bei dem Shirt breiter zu grinsen "Dieses Shirt hat mir ne Stunde Nachsitzen beschert. Genauso wie das 'Burn the Witches'! Dabei hieß die Band sogar Warlock!" schmunzelte sie mit etwas Stolz "Zumindest darf ich das in der Schule nicht mehr tragen. Ich persönlich glaube, das wir alle gut auskommen können, wenn alle aus der Geschichte lernen." klärte sie ihren Freund nun über ihre persönlichen Ansichten über das Verhältniss auf. Alle ihre Muggelfreunde hatten kein Problem, und fandes es sogar Cool. Sie erwiederte seinen Kuss, und schmunzelte dann.
"Am zweiten Weihnachtstag ist nicht so viel los. Aber wi sind in London... hm, Museen, Kino, was Essen gehen, und sollte es dir zu Muggellastig sein können wir auch in die Winkelgasse. Traditionell wäre ein Besuch bei deiner Familie, aber ich glaub, die wären wohl nicht so scharf drauf mich kennen zu lernen. Ich mein.. so wegen Blutstatus und so." sagte sie nun kleinlaut und tippte ihre Finger entschuldigend zusammen. So langsam begann es dann auch nach Frühstück und Kaffee zu duften.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Do März 16, 2017 8:07 pm

"Dann Onkel ist echt gut.", nickt immer noch überwältigt, "Glaube ich. Wie war das? Unsere Bücher sind sehr inspirierend für Texte?" Cam schüttelte den Kopf, als Mel meinte, sie dürfe ihr T-Shirt nicht mehr in der Schule tragen. "Das die Leute immer so ein großes Drama aus Sachen machen müssen, die ewig vergangen sind." Gerade ihn wunderte das. Schließlich liegen in seinem Zimmer stapelweise Geschichtsbücher, die er alle mindesten einmal gelesen hatte. Hackte er deswegen auf Leute anderer Nationen herum, nein. Muggel zählten nicht. Das sind Muggel.
"Kino?", er kannte das Wort, ihm wurde auch schon des öfteren davorn berichtet, aber er war sein ganzes Leben lang noch nie in einem. Cam sah, wissend von der möglichen Reaktion auf diesen Besuch, auf den Boden. "Irgendwann werden wir ihnen es aber beibringen müssen. Aber wie sagt Dad immer: Solange du an meinem Tisch sitzt...", er machte den finsteren Blick seines Vaters nach und zeigte griesgrämig nach unten, wo theoretisch ein Tisch stünde. "Guck nicht so entschuldigend. Du kannst nichts dafür, von welchem Blutstatus du bist. Wenn sie meckern sollen sie es an mir auslassen. Du warst schließlich meine Entscheidung und wenn sie etwas dagegen haben, sollen sie es mir sagen. Ob es mich interessiert ist etwas anderes.", er kicherte etwas und zog Mel zu sich. 
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Do März 16, 2017 9:01 pm

Melody lächelte bei den Komplimenten. Sie nickte heftiger "Und wie! Als wir in der Winkelgasse waren, hat mein Dad einiges gelesen, und zwei Exemplare jedes Buches gekauft. Er hat vorher schon tolle Songs geschrieben, aber die auf Zauberliteratur basieren sind echt heftig. Das sieht man auch bei Konzerten. Es kommen vermehrt Zauberer zu einer Muggelveranstalltung. Und das bei dem Bandnamen. Der Tagesprophet hat sogar schon mal ein Interview mit der Band geführt. Letztes Jahr haben sie über Heuler gesungen, und im Video waren viele davon zu sehen." schmunzelte sie nun etwas und hatte nebenher noch die Erinnerung über die Ministeriumsangestellten, die deswegen Amok liefen.
Wie konnte man Kino am besten beschreiben. "Viele Leute in einem dunklen Raum, und ein Film. Eine Geschichte die Erzählt wird!" versuchte sie nach besten gewissen zu erklären.
Dann sah sie kurz in das grimmige Gesicht das Cameron nachmachte, jedoch ging sie sofort auf eine Umarmung ein, und drückte sich an ihn. So wie er gerade zu ihr sprach beruhigte es sie doch etwas. "Womit habe ich dich nochmal verdient?" fragte sie etwas schmunzelnt, und brütete etwas über seine Worte nach.
"Wir machen einen Höfflichkeitsbesuch! Wenn sies nicht akzeptieren, dann ist das so! Ausserdem wäre es nur Fair, wenn ich dein Zimmer sehe! Und hier darfst du so sein wie du willst! Ich werd mal mit meinem Vater reden, ob du deinen Zauberstab mitbringen kannst!" schlug sie vor, und nun begann der Magen zu grummeln. Mel löste sich, und warf ihm sein Shirt zu, bevor sie die Tür öffnete. Und das erste Bild des Morgens war Bonecrusher , der nur in Boxershort und einem Konterbier in der Hand und einem grummeligen "Morgen ihr Turteltäubchen!" an Mels Zimmer vorbei zog. Unten war bereits das Frühstück serviert. Es war ein standart Full English, und auf Camerons Platz hing zusätzlich einen Schlüsselband mit einem Backstageausweiß. VIP Acces All Areas. Somit war er quasi zu dem Konzert eingeladen, wohl ein eindeutiges Zeichen das er hier willkommen war.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Do März 16, 2017 10:06 pm

Bekommt langsam Lust dazu auf ein Live-Konzert mit Mel zu gehen. Er fand die Geschichten so schon interessant, sie wurden sicherlich noch besser gesungen.
"Ich kann mit der Beschreibung irgendwie immer noch nicht viel Anfangen. Vielleicht geht es am leichtesten, wenn wir hingehen? Kommt den ein Film, den du gerne sehen möchtest?", fragte er neugierig. Da er sich da aus dem selben Grund auch nicht auskannte wollte er die entgültige Entscheidung Mel überlassen. "Weil du die wundervollste Person auf der Welt bist?", war seine Antwort auf ihre Frage. Cam begann nun offensichtlich nachzudenken und er brühtete eine Idee aus. "Meine Schwestern haben bald Geburtstag. Nach den Erkenntnissen durch die Schnüffelei in meinem Kopf haben sie dich als sympatisch empfunden.", er lachte über seine eigene Formulierung, aber so hätten es die beiden 12-Jährigen ausgedrückt, "Will heißen sie würden sich sicher freuen, wenn du kommst. Und ich auch.", fügte er noch mit total verliebten Gesichtsausdruck hinzu.
Das Knurren von Mels Magen überredete ihn sie loszulassen, damit sie zum Frühstück konnten. Das Hemd war gerade so über seinen Kopf gezogen als ein "Morgen ihr Turteltäubchen!" und ein Bonecrusher in Boxershorts und mit Konterbier an der Tür vorbei ging. Der Slytherin konnte sich nicht beherrschen und musste lachen, was er aber schnell in ein husten verwandelte. "Ein Bild für Götter.", war seine Aussage dazu und wischte sich eine Lachträne aus dem Auge. Das Bild würde er vermutlich nie wieder aus dem Kopf bekommen, zumindest war es noch da, als er mit der Ravenclaw hinunter ging. Ihn beschlich das Gefühl, dass wer seine Gedanken gelesen hatte, als er den Backstageausweiß sah. Vorfreudig knuddelte er seine Freunden, küsste sie solange er konnte bis ihm die Luft ausging und bedankte sich bei der zumindest körperlich anwesenden Band.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Sa März 18, 2017 11:59 am

Was würde wohl Alasdair sagen, würde er nun diese Seite seiner linken Hand sehen? Würden sich die beiden so offen als Paar zeigen, hätte Camerons Bad-Ass Auftreten wohl einige Risse, nun Mel war selbst kein Kind von Traurigkeit und hatte ihren, manchmal auch berechtigten, Ruf. Aber gerade dankte sie dem Klatscher, der Cameron vom Besen gefegt hatte. Auch wenn sie auf dem Feld immer alles gab, hatte sie sich danach bei ihm entschuldigt. Zugegeben, sie wollte seinem Boss selbigen in die Visage donnern. Irgendwie hatten sie in der Ruhe des Krankenflügels etwas mehr Zeit alleine zu sein, wodrauf die Treffen starteten.
"Du bist so süß!" strahlte sie ihn mit verliebten Blick an. "Und wir finden einen superschönen Film, für uns beide. Wobei, es läuft grad ein Superheldenfilm, über einen großen Zauberer... nun, wie sich die Autoren Zauberer Vorstellen. Ist der dritte Teil, und die beiden waren nicht schlecht gemacht. Angeblich sollen die Specialeffect sogar vom MACUSA gemacht werden!" schmunzelte sie bei der Erklärung zu diesem Film. Das Gerücht hielt sich in der Zaubererwelt hartnäckig. Als er dann wegen seine Schwestern sagte, das sie in seinem Kopf rumgeschnüffelt haben, zog sie eine Braue hoch "Legelimentik oder Traumwandler?" fragte sie nun etwas skeptisch, war aber beruhigt das diese sie wohl mochten. Sie nickte ihm dabei begeistert zu, und freute sich etwas.
"Dann kann ich ja nur noch kommen!" grinste Mel.

Bonecruscher in Shorts, das war wohl noch etwas harmloses für die Ravenclaw. Sie hatte in ihrem Leben schon viel komischeres gesehen. Und auch skurileres. "Du wärst überrascht, was man auf so einem Tourleben noch alles erlebt! Dagegen sind Auroren und Fluchbrecherjobs, sogar die Zoologenjobs harmlos gegen!" zwinkerte sie etwas. Natürlich war das auch ein Test. Könnte Cameron so ein Leben mögen? Sich auch von der magischen Welt abkapseln. Zugegeben, selbst Mel würde nach ihrem Abschluss noch zaubern, dafür waren einige Sprüche einfach zu praktisch. Nun war es aber Zeit für das Frühstück, und schon bei der Überraschung wurde die Ravenclaw in die Umarmung der Schlange gezogen.
"Wir wollten dir das schon gestern schenken, aber ihr beiden hattet ja besseres zu tun!" schmunzelte Marcus nun etwas in seinen Frühstückstoast, und grinste wissentlich. "Schatz, du weißt ja wie du da hin kommst!" nickte er dann seiner Tochter zu, die gerade bei war, Kaffee, Speck, Würstchen, Rührei Baked Beans und alles was dazu gehörrte, auf Cams und ihren Teller zu drapieren, das widerrum Bonechrusher ein Grinsen abzwang. "Wow, sie macht dir sogar schon Frühstück!" grinste er, und klopfte ihm auf den Rücken. Daraufhin streckte die Ravenclaw dem Drummer die Zunge raus "Da machst das auch für Filicity!" wodrauf die Dame neben Bonecrusher, eine zierliche Dame, kicherte. So ging es das ganze Frühstück über, bis die Band aufbrechen musste, um alles für das Konzert vorzubereiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Sa März 18, 2017 12:50 pm

"Superhelden und große Zauberer.", murmelte Cam vor sich hin und in seinem Kopf formte sich sofort ein Voldemort in Cape und Strumpfhosen. Ein grauenvolles Bild. Er schüttelte den Kopf. Da war er sogar froh, dass es schnell durch das Bild von Bonecrusher ersetzt wurde. "Dann sehen wir uns den Film an. Es hört sich interessant an." Es legte sich ein Lächeln auf seine Lippen, als Mel ihn so fragend ansah. "Traumwandler. Beide. Es macht sie irgendwie noch merkwürdiger, als sie so wieso schon sind." Aber sie sind die freundlichsten Macnairs die ich kenne. Zumindest zu Familienmitgliedern sind sie freundlich. "Das wird sicher toll." Und wenn Mum und Dad nichts besseres zu tun haben, als die ganze Zeit zu keifen, dann verziehen wir uns auf mein Zimmer. Plante er bereits.
Zweifelnd sah er auf die Ravenclaw hinab. So viel passiert da doch sicher nicht. Aber er würde sich gerne auch vom Gegenteil überzeugen lassen.

Verlegen sah Cam zu Boden, als Marcus meinte, dass Mel und er gestern besseres zu tun gehabt hätten und sie es ihm deswegen erst heute gaben. Ja die beiden hatten in der Nacht noch viel zu tun. Die Verlegenheit wich einem grinsen, als Bonecrusher ihm auf den Rücken klopfte und Mel sofort mit rausgestreckter Zunge auf des Aussage konterte.
Von der Schüchternheit bei der Ankunft am gestrigen Abend war kaum noch etwas zu sehen. Cam fühlte sich eindeutig wohl. Mit seiner wundervollen Mel die Feiertage bei ihrer wundervollen Familie zu verbringen machten ihn gerade zum glücklichsten Zauberer der Welt und in ihm stieg der Wunsch auf gar nicht mehr von hier weg zu gehen. Zu Hause gab es nur eine stille alte Villa, in depressiven Farben , mit demotvierenden Eltern und ab und zu verängstigten Hauselfen, wenn man sie mal zu Gesicht bekam.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am So März 19, 2017 8:11 pm

Mel gefiel es, das Cameron bereit war, all diese Dinge für sie zu machen. Wahrscheinlich würde sein 'Boss' das wohl alles nicht so toll finden. Doch selbst als Halbblut hatte die Ravenclaw immer viel mehr Spaß mit Muggeldingen gehabt. Daher war sie oft so verwundert, das hinter Cam dieser Mann steckte, den sie lieben lernte. Zwar nahm sie das Wort nie in den Mund, aber sie ließ es ihn spüren. Alles was sie mit ihm Tat, war intensiver und leidenschaftlicher. Hinzu kam, das er sofort gemocht wurde. Klar hatte Marcus immer ein wachsames Auge gehabt, immerhin war die junge Hexe sein ein und alles.
Auch beim Frühstück war es so. Alles schien zu perfekt um wahr zu sein. Sogar als alles vorbei wahr, verabschiedete sich die Band und die anderen sehr Herzlich von Cameron, und natürlich auch von Mel. Somit waren die beiden alleine in dem Appartment. Bis zum Kino wäre noch etwas Zeit totzuschlagen, und sollte er noch länger hier sein, müsste er immerhin noch ein paar Klamotten holen.
"Dad sagte, du kannst so lange hier sein wie du willst. Aber du müsstest noch ein paar mehr Klamotten holen. Du willst ja nicht nur mit dem gleichen Shirt rumlaufen!" zwinkerte sie ihm zu, und ließ sich auf das große Ledersofa fallen.
Draußen schien die Sonne auf das winterliche London, und es war etwas schnee gefallen. Eine wundervolle Szenerie. Ihre Hand patschte auf das Polster, und als sich der Slytherin sich gesetzt hatte, ließ sie ihren Kopf auf seinen Schoß sinken. Dabei preste sie sich auch enger an ihm, und genoss Wärme und Nähe. "Danke das du da bist!" flüsterte sie nun ruhig, und lächelte glückseelig, dann drehte sie sich zu ihm und sah ihn an. Natürlich ließ ihr das alles mit seiner Familie keine Ruhe. Aber sie wollte einfach nur hier sein.. mit ihm. "Was hättest du sonst in den Ferien gemacht?" fragte sie nun gerade raus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Di März 21, 2017 4:13 pm

Als würde er bereits seit immer dazugehören wurde er von der Band verabschiedet. Zumindest kam es ihm so vor. Denn solche freundschaftlichen Verabschiedungen gab es höchstens bei Al und der gab ihm meistens noch Anweisungen, was er für ihn tun sollte.
"Ich bleibe so lange wie du mich aushältst.", sagte er und ging vor ihr in die Hocke; kurz betrachtet er die Klamotten die er anhatte, "Stimmt. Das Zeug könnte sicherlich irgendwann eine Wäsche vertragen." Ein wenig legte er den Kopf schief und sah sie an. "Schaffst du es so lange ohne mich? Oder darf ich dich heute schon zu mir entführen?" Cam begann zu grinsen. Das sein Zimmer gerade aussah, als hätten zwei Zauberer einen heftigen Kampf hinter sich, vergaß er dabei.
Er stand aus der Hocke wieder auf um sich neben Mel zu setzen. Ganz automatisch fing er an durch ihre lila Haare zu streichen, als sie ihren Kopf auf seinen Schoß legte. Mit, von Liebe, ganz vernebeltem Blick sah er auf die Ravenclaw hinunter, lächelte ebenfalls, bis zu dem Moment wo sie fragte was er sonst getan hätte. Da musste er überlegen. Nachdenklich sah er hin und her, kratzte sich mit der freien Hand am Hinterkopf: "Öhm... Gute Frage... Wahrscheinlich wäre ich unter einem Haufen Schneebälle gelandet, wenn ich mal das Haus verlassen hätte. Oder ich hätte meine Schwestern aus einem Schneeballhaufen gezogen und die Übeltäter zusammengestaucht." Er musste sich an letztes Jahr erinnern. Silv und Li hatten mit Nox im Garten gespielt, als sie von einer Gruppe Jungs mit Schneebällen bombardiert wurden. Ein kurzes schadenfrohes Lachen kam von Cam, als er sich daran erinnerte wie der Haufen verzweifelt aus dem Schneeberg kroch, den er mit ihnen als Grundgerüst produziert hatte. Deren Eltern wollte sich sogar bei seinen beschwere, aber sie haben gleich wieder auf dem Absatz kehrt gemacht, als sein Vater mit seinem Standard-schlecht-gelauntem Gesichtsausdruck die Tür öffnete und laut knurrend wissen wollte, was sie auf dem Grundstück zu suchen haben. "Und was hättest du sonst gemacht?", wollte er im Gegenzug auch wissen und sah wieder lächelnd auf sie hinab.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mi März 22, 2017 10:21 pm

Ein wenig machte ihr Herz einen kleinen freundenhüpfer als er sagte, das Cam solange bleiben würde, wie es Mel aushielt. Sie konnte nicht umhin, ihn einfach für diese Aussage einfach fest in den Arm zu nehmen. Auch das er vor ihr in die Hocke ging, fand sie einfach nur unglaublich süß. "Also die ganzen Ferien, und darüber hinnaus!" warf sie ihn nun mit eine fragenden Feststellung an den Kopf, nur um dann kurz überlegend zu schmunzeln. "Hm... könnte schwer werden... dich einfach so weg zu lassen. Und mit dir gehe ich überall hin!" lächelte sie ihm zu.
Natürlich war die Ravenclaw neugierig, wie er so wohnte. War es besser, war es schlimmer? Wie war seine Familie so? Wäre sie überhaupt da? All das waren Fragen die ihr dabei im Kopf rumschwirrten. Als sie sich dann zusammen auf dem Sofa breit machten, und er anfing durch ihre Haare zu streichen, gab sie wohlige Geräusche von sich. Natürlich ließ sich die Hexe es nicht nehmen die starken Arme ihres Freundes zu streicheln. Es klang ganz witzig was er so berichtete, immerhin war eine Schneeballschlacht harmlos, und es zeigte auch den Familiensinn den der junge MacNair hatte.

"Hm, ich hätte wohl einige Songs versucht zu schreiben, hätte musiziert, gelernt oder hätte irgendwas in London auf den Kopf gestellt. Oder ich hätte mit Vincent gekuschelt!" wobei bei diesen Worten Mels schwarzer Kater nur seinen Kopf hob, maunzte, und sich wieder hinlegte. Das Tier hatte einen 18 Stunden Schlaf, aber sie liebte ihn trotzdem. Die Ravenclaw hatte ihren Ruf, recht freizügig zu sein, doch seit Cameron da war, war sie ruhiger geworden, was auch einige Spekulationen befeuerte. Melody setzte sich auf, und küsste ihren Freund, und ließ ihre Hand in seine gleiten. Sie stand auf, und deutete an, das sie ihm folgen sollte. Ihr weg führte sie zum Kamin, wo sie eine Schatulle öffnete, die mit dem Flohpulver gefüllt war. "Lass uns schnell deine Sachen holen!" nickte sie ihm energisch zu, und harte sich bei ihm ein. Dabei drückte sie ihm das Pulver in die Hand, denn immerhin hatte sie die Adresse ja nicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Do März 23, 2017 4:29 pm

Bei Mels euphorischem Wunsch hatte er kurz lachen müssen. Liebend gerne wäre er auch noch bis nach den Ferien hier mit ihr geblieben, aber es gab vermutlich einige Leute, die das nicht ganz so gut fanden, wenn sie nicht in der Schule auftauchten.
Er war sich sicher, dass sie wundervolle Texte schrieb und genauso gut musizieren konnte. Als sie dann Vincent erwähnte, sagte er scherzend. "Soso, Konkurrenz." Der 6.Klässler sah den Kater herausfordern an, den es aber wohl gar nicht interessierte und einfach weiterschlief.
Von dem Kuss überzeugt erhob sich der Hüne ächzend - das Sofa war einfach zu bequem gewesen - und folgte ihr brav.

Cam drückte die Hand seiner Freundin und mit einem Seufzen lies er das Pulver in der anderen Hand fallen. Hoffentlich sind Mum und Dad gerade nicht da, oder irgend ein Verwandter. Er merkte sofort, dass sie im richtigen Kamin gelandet waren, denn der der Macnairs war groß genug, damit auch Cam ohne sich groß zu bücken hin und her transportieren konnte. Nur um herauszukommen musste er sich nach vorne beugen, denn ein Kamin mit einer Öffnung von fast 2 Metern war nicht sehr ästhetisch.
Sanft zog er Mel hinter sich her ins Wohnzimmer des riesigen Hauses. Wie der Rest des Gebäudes wirkte es irgendwie deprimierend. Es hatte graue Marmorfliesen und in der Mitte des Raumes lag ein Teppich, mit schwarzgrünem Muster. Zwei Sofas aus dunklem Holzrahmen und einem Stoff, der ähnlich Farben wie der Teppich besaß, standen um einen kleinen Glastisch herum. An den holzverkleideten Wänden hingen, nichtverzauberte, Gemälde seiner Vorfahren. Seine Großeltern, sein Großonkel, irgendwelche anderen Groß-Verwandten. Sich umsehend zog er Mel weiter in die Eingangshalle, deren Boden und Wände genauso aussahen wie im Wohnzimmer. Hier hingen nur anstelle von Verwandten die Köpfe von einigen magischen Tieren. Wertvolle Sammelstücke, wie sein Vater es immer nannte, Cam fand es einfach nur barbarisch.
Leise, um kein Geräusch zu machen, ging er die Treppe nach oben und dort den Gang entlang. Der Slytherin verzog das Gesicht, als eine Diele knarrte. Verdammt! Als ob es ein beschwörender Zauberspruch gewesen wäre öffnete sich eine Tür. Glücklicherweise die zum Schlafzimmer seiner Schwestern. Silv und Li lehnten sich blinzelnd in den Gang und ein Lächeln zauberte sich in ihre Gesichter. Ein Winken von beiden und dann ein leises Flüstern, synchron, wie er es nicht anders von ihnen kannte. "Achtung. Mutter und Vater sind im Bücherzimmer." Wo auch sonst, ging es ihm durch den Kopf. Das Bücherzimmer lag seinem direkt gegenüber und zu behaupten dort kam man hin, ohne ein Geräusch zu machen, wäre Wahnsinn gewesen. Ach egal. Lieber jetzt, als am Geburtstag der beiden. Dieses Mal ohne auf Dielen zu achten, ging er normal zur hintersten Tür und öffnete. Oh. Da war ja was. "Willkommen in meinem Zimmer. Wie du feststellst habe ich vergessen aufzuräumen.", sagte er mit einem gequältem Grinsen. Hoffentlich macht ihr es nichts aus.
Das Bett an der Wand sah aus, wie es aussah, wenn man morgens aufstand und nur die Decke von sich schob. Auf dem Boden waren Klamotten verteilt, sein Besen lehnte an einem halb offenen Kleiderschrank und an der Wand neben der Tür war immer noch das Brandtloch zu sehen, das er beim üben von Zaubersprüchen produziert hatte. Das Poster seiner Lieblingsquidditchmannschaft überdeckte es nicht wirklich. Auf dem Schreibtisch, direkt unter einem großen Fenster, stapelten sich Unmengen Geschichtsbücher und die Schulbücher lagen unordentlich daneben.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Do März 23, 2017 8:28 pm

Das Haus der Macnairs. Nie hätte sie gedacht, das Haus von innen zu sehen. Der erste Eindruck war nicht geradde sehr einladend. Was hatten die meisten Reinblutfamilien mit diesem trsites Design? Das war alles so Klischee 'Böser Zauberer'. Ihr Dad hätte in der Hütte wohl ein Musikvideo gedreht, und danach die Villa abgefackelt. Melody war versucht, einen Farbwechselzauber anzuwenden. Als sie dann in den Flur mit den Tierköpfen stehen blieb, blieb sie kurz vor Schreck stehen. Das ganze ließ ihr wirklich einen Schock den Rücken runter laufen. Sie hatte kein Problem mit solchen darstellungen, da hatte sie selbst schon viel grausameres gesehen, doch zusammen mit diesem jungen Mann an ihrer Seite, so wie er war, stellten sich immer mehr Fragen auf. Auf der Treppe angekommen, mit dem knartzen der Dielen, öffnete sich die Tür und die Zwillinge kamen zum Vorschein.
Die Ravenclaw hob eine Hand zum Gruß und lächelte. Es war zwar etwas Creepy mit dem Synchronen reden, und dem 'Achtung' vor ihren Eltern. Deshalb beschloss sie erstmal leise zu sein, und Cameron auf leisen Füßen zu folgen. Alleine die Tatsache das er nicht bescheid gab, das er zu hause war, ließ sie Stutzen. Sie konnte sich nie vorstellen, so zu schleichen, wenn ihr Dad da wäre. Dazu liebte sie ihn einfach zu sehr. Dann endlich betraten sie sein Zimmer, und neben der Tristes hier, war es so Chaotisch wie auch in ihrem Zimmer. Er wollte die Situation beruhigen, und Mel lächelte etwas krampfhaft "Hab schon schlimmeres gesehen!", und dann legte sie ihre Arme um ihn. Sie drückte ihn, schweigend, einfach nur zum da sein. War das alles real? Wie konnte jemand, der so aufwuchs und den Ruf als Schläger hatte, so eiine liebe Person sein? So wie es hier war, das wie er studierte, er könnte ein Ravenclaw sein.
Sie sah an ihm hoch, und man konnte eine echte besorgniss erkennen.

"Warum bist du so, wie du bist? Du hast so einen schlimmen Ruf. Dabei bist du so ein toller Kerl. Am liebsten würde ich jetzt einfach so mit dir durchbrennen, irgendwo hin. Ich will dich nie wieder loslassen! Du bist das beste was mir passieren konnte!" sprach sie ehrlich. Die drei Worte kamen nicht über ihre Lippen. Doch brauchte es das? Sie musste sich erst 100% sicher sein, aber warum fühlte es sich alles so richtig an? Gefühle und Gedanken überschlugen sich. Wie würden seine Eltern auf sie reagieren? Schlussendlich war es aber egal "Aber ich sag dir jetzt schon, sollten wir zusammenziehen, bin ich für die Innenausstattung zuständig!" sagte sie halb ernst um alles zu beruhigen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Do März 23, 2017 9:55 pm

Leise seufzend schloss auch er seine Arme um sie. "Tut mir Leid, dass ich dich so still und heimlich hier hoch gebracht hab." Er sah nach unten, erkannte die Besorgnis. "Ich weiß nur nicht wie meine Eltern reagieren. Sie sind nun mal..." Es waren seine Eltern. Sie sind wie sie sind. Er kannte sie ja nicht anders, Mels Familie war da das genaue Gegenteil. Wer den Schock seines Lebens bei der ersten Begegnung bekommen wird war eine seiner Fragen.

Die frohe Stimmung, die bei Mel zu Hause war, wurde nun von der traurigen Stimmung seines zu Hauses eingeholt. Er hätte es sich denken können. Sobald man nur in die Nähe des alten Gemäuers kam war man schlecht gelaunt. Zärtlich legte er seine Hand auf ihre Wange und drückte sie fester an sich. "Du bist genau so das Beste, das mir passieren konnte." Wäre Mel nicht, wäre er vermutlich auch dieses Jahr weiterhin der gewesen zu dem man ihn schon von klein auf erzogen hat. Der, der anderen Angst einjagen soll, gefühllos und kalt handeln soll. So war er eigentlich gar nicht, aber seine Eltern - sogar sein bester Freund - hatten es ihm solange eingeflößt, bis er es selbst geglaubt hatte.
Mel schaffte es wieder. Sie brachte ihn zum Lächeln, obwohl seine Gedanken ziemlich verfinstert waren. "Ok. Plan aber ein großes Zimmer für Bücher ein.", kurz sah er zur Seite, "Im Kleiderschrank sind mehr Bücher als Klamotten." Im selben Ton wie sie selbst warnte er seine Lieblings Ravenclaw vor. Dankbar, das sie dennoch versuchte hieraus ein wenig gute Laune zu ziehen, küsste er sie.
Ein leises Räuspern war neben ihnen zu hören. Eine ältere Frau, ca Mels Größe, stand in der Tür, die Hände in die Seite gestemmt. Der Blick, der auf Cam ruhte, verriet ihm, dass sie eine Antwort haben wollte.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Fr März 24, 2017 7:49 am

"Schon Ok, Cam!" flüsterte sie ihm zu. Es waren nun mal seine Eltern, und alle waren verschieden. Dennoch wollte sie sich nicht die Stimmung verhageln lassen. Sie ließ sich in seine Arme fallen, und hielt ihn fest. Sie wollte sein Rettungsanker sein, und ihn aus dieser Situation raus holen. Natürlich war die Frage, wer nun schneller war: Die beiden Schüler beim Packen, oder die Eltern beim aufspüren. Kurz überlegte sie sich auch, ob die beiden Mädchen nicht auch gut bei ihr aufgehoben wären.
Etwas musste sie dann Kichern "Halloho... Ravenclaw. Du kannst von mir aus ne ganze Bibliothek bekommen!" und ließ sich danach widerstandslos von ihm küssen. Beim näheren umsehen sah sie wirklich keine Regale für Bücher. Sollte er eigendlich so viel lesen? Gut, er interessierte sich sehr viel für Geschichte der Zauberei. Das ganze war auch nichts schlechtes.
Dann aber, mitten in diesem schönen Moment, der sie alles um sich herrum vergessen ließ, formte sich ein Kloß in ihrem Hals, und das Herz setzte für einen Moment aus. Sie schluckte hart, und drehte sich langsam in Richtung des Türrahmens, und sah die ältere Frau, die Cam fixierte. Oh Shit! dachte sich Melody, und löste sich aus der Umarmung ihres Freundes, aber hielt weiter seine Hand.

Sie trug immer noch das Hexeninvasionsshirt, und dazu die Halskette ihrer Mutter, das Symbol der le Fay Familie. "Guten Tag, Mrs. Macnair!" sagte sie nun mit fester Stimme. Sie wußte wie man mit Lampenfieber umging, und auch wenn ihr gerade das Herz bis zum Hals schlug, und ihr Magen sich verkrampfte, versuchte sie einen Kühlen kopf zu bewahren. Dabei stellte sie sich gerade vor, wie eine Frau von ihrer Statur ein riesen Cameron Baby hielt. Dieser Gedanke jedoch erhellte ihr gemüt. "Ich bin Melody, kurz Mel, Ravenclaw und Camerons Freundin!" stellte sie sich nun selbst vor. Ihren Nachnamen sagte sie mit Absicht nicht, und hoffte das ihr 'Familiensymbol' der Hexenseite sie wenigstens etwas besänftigen konnte bei seiner Wahl. Dabei drückte sie seine Hand etwas fester, und wartete nun ihrerseits auf eine Reaktion seiner Mutter.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Fr März 24, 2017 7:55 pm

Lächelnd versank er in den wunderschönen Augen Melodys und flüsterte mehr, als das er sprach: "Bibliothek hört sich toll an." Er hatte es vergessen. Ravenclaws; die Gelehrsamen und Weisen. Vermutlich war es für sie ziemlich verwunderlich, dass er überhaupt so viel las. Wer denkt auch daran, dass ein Zweimeterkerl aus Slytherin, zudem noch Quidditchfan und Jäger der Hausmannschaft, in seiner Freizeit Geschichtsbücher durchstöberte.  
Das Räuspern riss nicht nur Mel aus den Gedanken. Cam schloss die Augen und biss sich, nicht wissend was er sagen soll, auf der Lippe herum, bevor er sich in Richtung seiner Mutter drehte. Irgendwie war er gerade komplett hilflos. Er fühlte sich, als hätte man ihm den Boden unter den Füßen weggezogen. Dabei stand da doch nur seine Mutter. Und immerhin, sie wollte nur eine Antwort. Sie hätte auch das ganze Haus zusammenfluchen können.
Cams Mutter sah Mel abschätzig an, da ihr Sohn ja nicht antwortete. Ganz genau nahm sie aber T-Shirt und Halskette unter die Lupe. "Hexenverbrennungen und Le Fays. Was hast du dir da nur angelacht, Cameron.", ein kurzer strenger Blick ging zu ihrem Sohn, der sich darauf nichts erwidern traute, und dann kritisch wieder zu Mel, "Zu welcher Le Fay gehörst du denn, Melody?" Cam drückte ihre Hand ebenfalls und sah seine Freundin entschuldigend an. "Mum -" Endlich hatte er sich überzeugende Worte für seine Mutter zurecht gelegt, doch noch bevor er sagen konnte, dass sie aufhören solle Mel so auszufragen, brachte sie ihn wie einen gut trainierten Hund mit einem Fingerzeig zum Schweigen. Zähneknirschend sah er auf seine Mutter herab.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Sa März 25, 2017 11:22 am

'Und bei so einem Verhalten wundern sich Hexer und Hexen wirklich, warum wir uns im Geheimen verstecken müssen?' fragte sich Melody bei der Aussage der Mutter. Freundlich sah da wirklich anders aus. Gut, sicher war Mel nicht die Vorzeigeschwiegertochter, doch etwas skeptisch war sie schon. Warum dachte sie an sowas? Immerhin war sie nich nicht auf Hochzeit oder so aus, trotzdem wünschte sie sich, eventuell durch ihre Jugendhaftigkeit, Cameron an ihrer Seite. Mel wunderte aber nicht mehr, warum er so war, wie er sich gab. "Elisabeth Milena le Fay, Ma'am. Und bevor sie Fragen: Ja ich liebe meine Mutter, und bin stolz ihre Tochter zu sein!" sprach sie mit festen Ton in der Stimme. Den le Fays wurden so einige Dinge nachgesagt, aber dank eines Stammbaues konnte sie ihre Linie direkt zurückverfolgen, und sie stammte direkt aus der Linie von Morgana ab. Auffällig war auch, das neben Mordred keine männlichen le Fays zu finden waren, was als Anzeichen dafür galt, das sie nur weibliche Nachkommen produzierten.

Sie spürte das Cameron es unangenehm war, und nickte ihn mit einem stummen Lächeln zu. Sie sagte ihm damit das alles ok war. Sie wollte ja unbedingt mitkommen, und das war nun die Quittung für das ganze. Somit konnte sie nun zwei Dinge tun: Die Spanische Inquisitoren namens Cams's Mutter aushalten, oder die Situation zu entschärfen. Ihr Freund war nun wie eingeschüchtert, und so kannte sie ihn nicht. Aber sie zeigte demonstrativ das sie nicht von seiner Seite weichen würde, und drücke ihre Schulter nääher an den Slytherin, und legte ihren Kopf schräg an ihn. "Und sie haben einen phantastischen Sohn großgezogen Ma'am!" ließ sie als kompliment folgen. Sie hasste diese Situation gerade, aber musste das beste aus der Lage machen, sie hoffte einfach das Cam mutig genug war, oder genug Mut fasste, um sich seiner Mutter gegenüber zu erheben. Es war ungewöhnlich, diesen Hühnen so eingeschüchtert zu sehen, und gerade fragte sie sich, wie sich er entwickeln würde, wenn er in einer freieren Umgebung leben würde, die ihn akzeptierte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Di März 28, 2017 6:59 pm

Cams Mutter hörte Mel, mit erhobenen Hauptes, was sie größer machte, als sie eigentlich war, zu. "Elisabeth... Elisabeth...Elisabeth...", murmelte sie, als sie darüber nachdachte, ob sie sie je persönlich getroffen hatte. Erneut musterte sie Mel und meinte dann: "Jaa, ich glaube, ja, faszinierende Person, muss ich sagen. Aber wenigstens eine von uns. Wobei, wenn ich mich richtig erinnre. Hat sie sich nicht einsperren lassen?" Scheinbar war ihr der Name geläufig, denn sie sah Mel nicht mehr ganz so abschätzig an. Dennoch wirkte sie weiterhin, als würde sie sie am liebsten wie eine Spinne aus dem Haus kehren. Ein wenig verzog sie das Gesicht, als Mel meinte, dass sie Cameron phantastisch großgezogen hätte. Es wirkte für sie wie eine Schleimerei und sie hasste Schleimer.  "Bleibt sie bis zum Essen?", richtete sie jetzt an ihren Sohn die Frage, ein leicht bissiger Unterton war zu vernehmen. "Nein, wir -" "Gut. Seit nicht zu laut. Dein Vater führt gerade ein Gespräch mit dem Ministerium." Ohne auf weitere Reaktionen zu warten, drehte sie sich um und ging den Gang entlang und dann hinunter. Cam seufzte und rieb sich die Schläfen. "Darf ich vorstellen. Meine Mutter.", murrte er, "Falls du dich je mit ihr anlegen willst, pass auf. Sie kann mehr Feuer spucken als ein Drache."
Er sah wieder zu seiner Ravenclaw und lächelte sie an. "Danke das du da bist, mein mutiger kleiner Adler." Auch wenn es für Mel vermutlich gerade eine sehr ungewöhnliche Situation war, war Cameron froh, dass sie da war und etwas gesagt hatte. Er hatte schon einige Jahre zuvor und sehr vielen wütenden Ohrfeige vorher aufgegeben Diskussionen und Gespräche in solch einer Position mit seiner Mutter zu führen. Sie brachten so wieso nichts und machten die Situation meistens schlimmer als sie eigentlich waren.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mi März 29, 2017 7:15 pm

"Ja Ma'am!" bestätigte sie die Aussage, das ihre Mutter in Askaban saß. Sie machte auch keinen großen Aufhänger daraus, und verschwieg ebendso die Tatsache das sie wohl keine Erinnerung mehr hatte, was sie früher war. Etwas erleichtert war sie trotzdem, als sie dann den Raum verließ, und atmete erleichtert durch. "Liebreizende Person!" flötete sie mit etwas zu deutlichen Sarkasmus, und lächelte. Ihr taten die Schwestern leid, und wenn der Vater so drauf war, wie Cam ihn nachäffte, konnte es nur Schlimmer werden. "Das glaub ich dir sofort!" zwinkerte sie ihm nun zu. Melody drückte sich darauf hin fest an ihren Freund. "Der kleine Adler trägt die große Schlange gleich zurück in den Adlerhorst, und lässt ihn dann bis zum Schulbeginn nicht mehr los!" konterte sie seine Aussage, und half nun in Windeseile beim Klamotten zusammenräumen. Sie wollte nur schnell weg aus dieser Situation, und dann nicht weiter über alles Nachdenken. So konnte man doch nicht leben, das war zumindest ihre Überzeugung. Kurz sah sie zum Schreibtisch von Cameron, nahm einen Zettel und Stift, und schrieb etwas auf. Es war nur eine kleine Geeste für die Mädchen, nicht viel.
'Fröhliche Weihnachten! Ich freue mich schon auf euren Geburtstag. Melody' schrieb sie auf diesen, und schob ihn auf dem Weg nach unten zum Kamin unter den Türschlitz durch.

***Später - London - Appartmenthaus der Familie Jones***

Zuhause ist es doch am Schönsten, das dachte sich Mel, als sie wieder zuhause war. Mit Cameron hatte sie die Sachen verstaut, Musik gehört, sie hatte ihm sogar etwas auf der Gitarre vorgespielt, ein Stück das sie bis dato noch nicht besungen hatte. Aus den Resten des Festessens hatte sie sogar ein halbwegs annehmbahres Essen gezaubert, und zusammen mit ihm genossen. Einfach mal nichts tun, die Zeit genießen, und kein Wort über die Erlebnisse verlieren. Irgendwann hockte sie sich auf die Couch, und sah ihren Cameron mit verliebten Blick an. "Cameron, sei bitte ehrlich: Könntest du dir so ein Leben hier vorstellen?" fragte sie ihn, so, als wäre dieses Leben ein schlechtes. Seine Eltern würden sowas wohl kaum akzeptieren, doch andererseits könnte Melody nie ein solches Leben wie die Macnairs's führen, das war für sie sicher.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mi März 29, 2017 8:24 pm

Gerne spürte er Mel, wie sie sich an ihn drückte. Vor allem jetzt. Als sie sich aber endlich ans Packen machten, beeilte sich der Slytherin und kramte aus allen erdenklichen Ecken Klamotten hervor, nur nicht aus dem Kleiderschrank, der war ja voll mit Büchern. Nachdem alles in einer Tasche verstaut war ging er schnell, mit Mel an der Hand, aus seinem Zimmer. Aus dem Bücherzimmer war Gemurre zu hören. Seinen Vater schien das Gespräch wohl nicht sehr zu gefallen. Noch ein Grund schnell aus dem Haus zu kommen. Er lies Mel nur kurz los, damit sie den Zwillingen einen Zettel unter der Tür durchschieben konnte. Auf der anderen Seite war sofort ein leises Getrappel zu hören.


*******Appartmenthaus der Familie Jones***

Endlich wieder zurück bei Mel zu Hause genossen sie den weiteren Tag. Ihr Lied hatte ihm wirklich sehr gefallen. Sie war eindeutig mit einer Band aufgewachsen, sowas konnte man nicht einfach.
"So ein Leben?", wiederholte er ihre Frage und begann zu überlegen. Weswegen konnte man da schon nein sagen? Mit der liebsten Person auf der Welt zusammen sein, dort zu sein wo man sich wohl fühlte. "Ich denke schon. Mit dir auf jeden Fall.", grinsend setzte er sich neben sie und legte seinen Arm um ihre Schultern, "Kann aber sein, dass ich mich irgendwann auch körperlich betätigen muss und dir Arbeit abnehme."  Cam piekte sie in die Seite, "Und dich vielleicht auf dem Besen durch die Luft jage." Er lachte. Fliegen würde er sicher nicht aufgeben und bei Mel vermutete er, dass es ähnlich war. Wenn man sogar fürs Quidditchteam spielte, hörte man nicht einfach so auf damit.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Do März 30, 2017 7:54 pm

Nervös hippelte sie auf ihren Knien auf dem Polster rum, und ließ sich in den Arm nehmen. Auf seinen Pieksen reagierte Melody mit einem freudigen Quitschen und machte kichernt ein hoppsen auf seinen Schoß. "Körperlich betätigen darfst dich soviel du willst. Musst ja für mich in Form bleiben! Und fliegen ist doch die bequmste Art zu reisen. Ich hatte auch gedacht neben einer eigenen Band eventuell ein paar Jahre Profiquidditsch zu spielen!" verriet sie ihm nun. Das war eine Sache die sie an der Zauberwelt wirklich lieben gelernt hatte. Zudem waren ihre Werte mit die besten in ganz Hogwarts, zumindest unter den Treibern. Leider hatte Cameron das wohl zu oft mitbekommen, obwohl sie immer auf Alasdair zielte. Nun, irgendwo konnte sie das auch verstehen. Sie legte ihren Kopf an seine Brust, und hörte sein Herz schlagen, wobei sie wohlig seufzte. Diese Nähe tat ihr gut. Und wenn er auch, zumindest zum Schein, so leben konnte wie ein Muggel, dann reichte es ihr. Warum sie darüber nachdachte? Das wußte sie selbst nicht, aber das erste mal fühlte sie sich geborgen, und Cameron war der erste Junge bei dem sie sein wollte, und nur Augen für ihn hatte.

Eher unterbewußt begann sie ein Lied zu summen, das ihr durch den Kopf ging. Kurz darauf stoppte sie etwas, und sah zu ihm hoch. "Klingt jetzt wirklich bescheuert, aber das hat meine Mom mir immer vorgesungen, so hab ich es in Erinnerung! Einerseits würde ich sie so sehr wiedersehen, sie in den Arm nehmen und alles vergessen lassen... anderseits.. kurz stockte sie, und eine Träne rollte über ihre Wange "Ich hab Angst davor mehr über meine Hexenfamilie zu erfahren. Le Fays sind ja nicht gerade der Sympathieträger in der Hexenwelt!" gab sie nun zu, und drückte sich näher an ihren Freund. Selbst McGonnagle meinte, das diese mentale Barriere davon abhielt, das Melody ihr volles Potential ausschöpfen könnte, und eine starke Hexe sein könnte, wie jeder in ihrer Blutlinie - Und das machte der Ravenclaw Angst.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Sa Apr 01, 2017 2:00 pm

Er lehnte sich zurück und begann zu grinsen. "Deine armen Gegner." Cam kannte Mels Fähigkeiten als Treiberin sehr gut. Klatscher die von ihr kamen taten noch Tage später weh, wenn sie einen nicht sogar sofort vom Besen holten.  So wie der, wegen dem die Beziehung ja erst entstanden ist. "Ich bin mir sicher, du wirst eine ausgezeichnete Profispielerin." Vollkommen von seiner Freundin überzeugt küsste er sie, bevor sie sich an seine Brust lehnte. Seine Arme legte er locker um sie und lehnte sich wieder zurück, schloss dabei entspannt die Augen.

 Blinzelnd öffnete er seine Augen wieder, als sie zu summen begann und er sah zu ihr hinunter, als sie stoppte. "Hey...", besorgt strich Cameron die Träne von der Wange seiner Freundin, "Es ist doch schön, wenn sie wieder da ist. Sie ist schließlich deine Mutter. Und mach dir nichts über deine Vorfahren. Le Fay ist einfach ein Name. Was aus dir wird entscheidest ganz du, egal was andere über Le Fays sagen und denken." Ermutigend drückte er sie an sich, lehnte sich dann weit genug nach vorne, damit er seinen Kopf auf ihren legen konnte.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Sa Apr 01, 2017 9:13 pm

Das gerade Cameron als Reinblut dies sagte, überraschte sie völlig. Diesem Jungen war sie wohl wirklich wichtig. Sie legte seine Stirn an die seine. Viele Reinblüter waren von Namen und Herkunft geradezu wie besessen. Jedoch reichten diese Worte, um sie wieder zu beruhigen. Nur die Nähe und Wärme genießen, und langsam wieder besser drauf kommen. Melody hasste solche Momente, wenn sie Melancholisch wurde, und diese Schwäche zeigte. Jedoch machte es ihr nichts aus, diese bei Cameron zu zeigen. Ihre Hände legten sich um ihn, und sie krauelte ihm etwas den Nacken, bevor ein langer Kuss folgte. "Wir müssen los!" hauchte sie ihm ins Ohr, und kroch von ihm runter. Schnell eilte sie zur Kommode, und holte ihren Wohnungsschlüssel, eine Handtasche und eine Geldbörse , die sie mit einigen Pfundnoten füllte. Ihr Dad hatte den beiden genug Geld da gelassen, aber davon musste Cameron ja nichts wissen. Ausserdem hieß es ja immer noch Muggelweihnachten, und somit zog Mel ihren Freund in Richtung des Aufzuges, raus aus der Wohnung und fuhr hinunter ins Erdgeschoss. Als sich die Türen des Lifts schlossen, warf sich die junge Hexe sofort den Hühnen an den Hals um ihn ungestühm zu Küssen. Die ganze Fahrt über, bis sie zum stehen kamen, und die Tür sich mit einem 'Bing' öffneten. Dann löste sie sich von ihm, kaute etwas auf ihrer Lippe an, und sah ihm unschuldig verspielt an.

Da das Kino nicht so weit weg war, beschloss sie zu Laufen, und zeigte dem Slytherin die Stadt auf dem Weg. Es waren einige Leute Unterwegs. Paare, Familien oder größere Cliquen von Teenagern. Verliebt drückte sich die Ravenclaw an ihren Freund, und würde seine Seite nicht verlassen. Alles wirkte Harmonisch und fröhlich. Die Schlange am Kino war etwas länger, doch das war ihr recht. So konnte sie länger mit Cameron kuscheln. Als sie dann dran waren, bestellte Mel die Karten für den Film. 'Dr. Strange 2' stand auf der Karte, und die Plätze zeigten laut Saalplaan einen Doppelsitz an. "Bereit?" fragte sie grinsend, nur um zur Snacktheke zu gehen. Sie war gespannt, was er sic bestellen würde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mi Apr 05, 2017 10:05 pm

Wer hätte gedacht, dass er so etwas sagte. Al hätte ihm, wenn er anwesend gewesen wäre, entweder eine Kopfnuss verpasst, sofern er so hoch gekommen wäre, oder ihn mit seinem gut geübten bösen Blick angestarrt. Wenn das in der Schule rauskäme wird er vermutlich nicht nur einen Kopf kürzer gemacht. Die Sorge, dass Al ihn vermutlich so zusammenstauchen würde, dass er sogar neben Pavel mickrig wirkte, verdrängte er schnell wieder. Jetzt sind die Gedanken nur für Mel...seufzte er innerlich.
Wäre Cameron eine Katze gewesen hätte er vermutlich zu schnurren begonnen, als Mel ihm im Nacken kraulte. Stattdessen bekam er eine leichte Gänsehaut. Mit Hundeblick löste er sich von ihr und ihrem Kuss. "Schon?" Natürlich wollte er mit ihr ins Kino, aber gerade hatte viel mehr Lust weiter mit ihr hier auf dem Sofa zu sitzen.
Der Kuss im Lift überzeugte ihn davon, sie doch nicht wieder zurück zu ziehen. Verschmitzt grinste er zurück, als sie wie ein Engelchen zu ihm hoch sah.
Draußen stellte er fest, dass es doch kälter war als erwartet. Sein Atem machte kleine Wölkchen in der Luft. Er rieb die Hände, für ein bisschen Wärme und legte dann einen Arm um seine Freundin. Zumindest ihr sollte es nicht kalt sein. Auf dem Weg zum Kino hatte er auch mehr Augen für sie, als für die Umgebung, oder andere Leute, die einen Weihnachtsspaziergang machten. Erst im Kino sah er sich wieder um. Wenn man zum ersten Mal in einem fremdartigen Gebäude war, fühlte man sich irgendwie wieder wie ein Erstklässler auf dem Weg zum Hut. "Jetzt gibt es keinen Weg zurück mehr.", scherzte er und folgte ihr zu einer Theke voll mit Sachen zum Essen und Trinken. "Uh, die haben Chips." Egal wie abschätzig sein Umfeld für gewöhnlich über Muggle redete, Chips konnten sie machen. Und vor allem in so vielen Geschmacksrichtungen. Fast wie BB-Bohnen, nur das man glücklicherweise wusste, wonach es theoretisch schmecken sollte. Cameron liebte Chips, fast so sehr wie's fliegen.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Do Apr 06, 2017 9:37 pm

"Es wird dir gefallen!" flüsterte sie ihren Freund zu, der wohl etwas nervös war. Doch das ganze wurde schon etwas komischer als er die Chips erwähnte. Natürlich wußte sie, das ihr Freund auf diesen Knabberkram stand. Somit stellte sie sich an der Schlange an, und knuddelte sich an ihren Freund. Etwas unbemerkt drückte sie im dabei einige Pfundnoten in die Tasche, und nickte ihm dabei still zu. Sie wollte halt, das er vor allen gut aussah. Ausserdem wußte sie, das er sich beim nächsten Besuch in der Winkelgasse oder in Hogsmeade dafür revanchieren würde.
"Für mich das Chilli Nacho Menü mit Guacamole, und großer Lightcola!" bestellte sie sofort los, und sah dann zu dem Slytherin, was er wohl nehmen würde. Nach der Bestellung ging es dann zum Saal, und es war ziemlich voll. Typisch Feiertagabends halt. Der Saal war auch schon gut gefüllt, und somit setzten sie sich in den Partnersitz. Sie erklärte dann noch den Gebrauch der 3 D Brille, bevor sie sich knutschend in die Werbung verabschiedete, und sich erst löste, als der Hauptfilm los ging.

Der 'Sorcerer Supreme' verteidigte die Welt gegen dunkle Mächte. Immerhin stahl der Bösewicht die Magie von anderen Zauberern. Offiziell um die Magie auszulöschen, wollte er doch nur alle Macht für sich. Und es lag nun an einem anderen Kerl, der noch nicht mal fertig ausgebildet schon mächtiger war, als es wohl Voldemort oder Grindelwald je hätten sein können. Heimlicher Star war natürlich ein roter Umhang, der recht selbstständig agierte. Es gab keine Zauberstäbe, dafür Artefakte, Bücher, Sprüche, einige sogar sehr bekannt für Magier. Ironischerweise stellten sich moderne Muggel so die Zauberei vor. Das ganze Spektakel dauerte 2 Stunden, bis das Licht wieder anging. "Und? Wie fandest du es?" fragte sie nun Cameron, der wohl nun zum ersten mal sah, wie Muggel Zauberer sahen. Der großteil war sogar recht begeistert vom Film. Viele sagten, sie wünschten sie könnten Zaubern, und das Zauberer cool waren, sogar die Bösen... und natürlich wollte jeder den Schwebeumhang haben. Dieser Film hatte allerdings mit der Zauberrealität sowenig zu tun, wie Muggelkunde mit der Muggelrealität.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Fr Apr 07, 2017 10:28 pm

Während er die Theke so durchsah und mal analysierte was es so gab, spürte er, wie Mel ihm etwas zuschob. Es waren Pfundnoten. Verflucht! Ich hab das Geld vergessen zu wechseln. Irgendwie gequält lächelnd sah er zu ihr hinunter. Sobald der Film zuende war, nahm er sich vor, mit ihr in die Winkelgasse zu gehen und ihr noch etwas zu kaufen, oder irgendwann im Rest der Ferien. Sie waren noch lang und hoffendlich vergingen sie nicht zu schnell.
Schnell versuchte er sich etwas auszusuchen, da der Verkäufer, oder wie man das in einem Kino nannte, bereits fragend guckte. "Einmal die....ähm... Chilli-Chips und....", er überlegte weiter, denn mit den meisten Sachen konnte er tatsächlich nichts anfangen, da er sich mit Muggelmarken nicht auskannte, "...ähm... eine Sprite?" Er hoffte, dass er sich da jetzt nichts dämliches ausgesucht hatte und sah fragend zu Mel.
Erleichtert von der Situation berfreit zu sein folgte er seiner Freundin, konnte aber nicht anders und musste nun doch fragen: "Was ist Guacamole?" Irgendwie hörte es sich unnatürlich, aber auch so gesund an. Was beides kein Anzeichen für lecker war.
Im Saal hörte er brav der Erklärung zu, wie dies Brille funktionierte. Eine 3D-Brille. Wenn ich 3D sehen will, warum geh ich dann ins Kino und geh nicht einfach raus?
Bis zum Film machte er sich aber keine weiteren Gedanken mehr darüber, denn das ausgiebige Geküsse lenkte sehr davon ab.

Als der Film zuende war, blieb er ein wenig - wie soll man es sagen - sprachlos sitzen, während die anderen um sie herum bereits aufstanden. Das er vor Schreck, dank dem 3D-Effekt, mehrfach zusammengezuckt war und Mels Hand festgedrückt hatte, war nicht einmal das Faszinierenste. Wie können die die Zauber wirken ohne Zauberstab? Warum hat die Frau keine Haare auf dem Kopf? Wie macht der Kerl das so mächtig zu sein? Aber der größte Gedanke der ihm durch den kopf wanderte sprach er aus, als er endlich aufstand und Mel dabei hoch zog: "Ich will die Bücher! Und den Umhang. Der war lustig." Er grinste breit. Man merkte, dass bei dem Film auch echte Zauberer mitgewirkt hatten. Einige der Sprüche kannte er schon ewig. Selbst bei den Bücher erkannte er Ähnlichkeiten und das musste er wissen. Er hatte sich in den letzten 6 Jahren fast jedes Buch in der Schulbibliothek mindestens einmal angesehen. "Und dieses 3D ist glaub ich die größte Zauberei an der ganzen Sache.", meinte er noch und sah die Brille in seiner Hand an.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am So Apr 09, 2017 7:28 pm

Mel kicherte, als Cam das bestellte, da er zwar etwas unbeholfen wirkte, was aber anhand der Auswahl an Produkten nicht verwunderlich war. Auf seine Frage deutete sie auf den grünen Dip, der in der Schüssel war. "Das ist ein Dip aus Avocados, etwas Zitronensaft, Chilli und Gewürzen. Kommt aus Mexico, und für mich gibt es keine besseren Dip für Chips. Kannst gerne Probieren. Ist sogar ziemlich gesund!" zwinkerte sie ihn an. Während des Filmes merkte sie, das sich Cam schon etwas verschreckte. Irgendwie reagierte jeder beim ersten mal so komisch, gerade einige Zauberer. Immer wenn er das tat, dann hielt sie ihn, und drückte zurück, das er wußte alles sei Ok. Es gefiel ihr. Das ganze war einfach so 'Normal'. Weit ab von Magie. Weit ab von Regeln oder anderen störenden Einflüssen. Deshalb konnte sie sich an seiner starken Schulter anlehnen und lächelte breiter und breiter.
Irgendwie war es auch Klar, das Cameron die Bücher haben wollte. Sie lachte auch beim Mantel. Irgendwie hatte sie befürchtet, das er sehr viel negativer Reagieren würde. "Der Mantel wird wohl schwierig, aber die Bücher sollten wohl das kleinere Problem sein!" zwinkerte sie ihren Freund zu. Dieser empfand das 3 D als die größte Zauberei. "Dad hat ein Buch über 3 D Projektionstechnik und Aufnahmen. Du kannst es dir gerne durchlesen!" bot sie daraufhin Cam an, und ließ sich bereitwillig aufziehen. Nur alles um den Saal zu verlassen.

Es war noch nicht so ganz spät, aber auch nicht mehr so früh. Hoffnungsvoll sah sie Cameron an, und seufzte etwas erleichtert "Ich hatte ehrlich gesagt Angst, das du das alles nicht magst! Du bist einfach toll, mein Schatz!" gestand sie ihm, und ließ sich langsam Richtung Ausgang tragen. Draußen schneite es leicht. Es war ruhig, friedlich und wundervoll. Melody wollte das ganze nie Enden lassen wollen. Die ganze Sache war gerade einfach nur perfekt für sie. "Ok, was willst du nun machen? Alles was du willst!" flüsterte sie ihm nun zu, und ließ sich enger zu ihm. Hätte sie gekonnt, wäre sie glatt in seine Jacke geschlüpft.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mi Apr 12, 2017 9:05 pm

Er nahm Chips und Sprite entgegen und ging neben Mel her. Ein zweifelnder Blick lag auf den Chips. Nicht das sie unappetitlich aussahen, aber die Menge war etwas gering. Vielleicht war es in einem Kino so üblich, weswegen er nichts dazu sagte. Auf Mels Erklärung hin was dieses Guaca-dingens war, musste er kurz lachen: "Es hört sich auch sehr gesund an." Cam und gesundes Essen in einem Satz ging gar nicht, weswegen er etwas zögernd etwas davon nahm. Er hob die Brauen. "Schmeckt aber gar nicht wie gesundes."

Da Mel nach dem Film meinte, dass die Bücher das kleinere Problem sein würden vermutete er, dass die meisten im Film wohl echt waren. Nur weil er viele Bücher las, hieß es ja nicht automatisch, dass er auch alle kannte. Auf dem Weg nach draußen hielt er seine Freundin fest an der Hand, aus Angst sie in dem Gedränge zu verlieren, obwohl es nur ein ''kleines'' Gebäude war. Erleichtert nahm er sie draußen in den Arm und konnte sich nun auf eine Antwort konzentrieren. "Warum nicht? Ist doch interessant.", er dachte an den Film, "Und lustig. Außerdem ist keiner der anderen dabei. Ich werde also keinen Kopf kürzer gemacht, wenn es mir gefällt.", scherzte er, obwohl doch ein Fünkchen Wahrheit in dem Satz lag. Cam sah nach oben und kleine Schneeflöckchen landeten in seinem Gesicht. "Du könntest mir noch mehr von der Gegend zeigen und wenn wir etwas sehen, was uns beiden gefällt machen wir das.", schlug er vor und sah wieder zu ihr nach unten. Eigentlich eine ziemlich gute Umschreibung dafür, dass er keinen Plan hatte und für gewöhnlich nicht darüber nachdachte was als nächstes gemacht werden sollte.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Sa Apr 22, 2017 10:47 pm

Mel kuschelte sich in der Menge der Massen mehr an Cameron, und wartete das alles abebte. Genüßlich schloss sie ihre Augen und legte ihren Kopf an seine Brust. Einfach nur ganz nah sein. Dann konnte sie nach oben sehen und lächelte den Jäger der Slytherin an: "Um ehrlich zu sein: Ich hätte gerne jetzt ein Butterbier... oder auch zwei!"
Ja, es gab einige Dinge die sie wirklich nicht an der Zauberwelt missen wollte. Und neben Qudditsch war Butterbier eines dieser Dinge. Somit war also klar, das der Trip in Richtung der Winkelgasse gehen würde. Doch nicht schnell, sondern etwas langsamer. Mel führte Cam dabei durch das weihnachtliche London in Richtung des Einganges zur Gasse. Hin und wieder erzählte sie ihn etwas über die Muggel, oder auch magischen Dinge in London, die nicht so bekannt waren. Es war schon eine Ironie, das der tropfende Kessel genau zwischen einem Musikgeschäft, und einem Buchgeschäft lag. Dabei grinste sie etwas, und stieß dem MacNair in die Seite. Allerdings musste sie zuerst zum Schaufenster des Musikladens, und bestaunte die Auslage. Ihr blick fiel auf eine Razorback Gitarre, die eine wundervolle Lackierung hatte, "Die hätte ich gerne. Irgendwann!" seufzte sie, bevor sie dann den Weg in den 'Tropfenden Kessel' fortsetzte. Der Wirt hatte mal wieder gewechselt, und der jetzige, James, stand hinter dem Tresen.

"Hey Mel, sag deinem Dad danke für das Giggelwasser und den Feuerbourbon aus Tennesse. Das übliche für dich und deinen Freund?" fragte er, und machte schon mal 2 Krüge bereit. Der ältere Zauberer hatte den Laden zu Weihnachten dekoriert, und es war nur wenig Publikumsverkehr."Das übliche! Und der übliche Tisch!" sagte sie, und machte sich auf den Weg in eine der hinteren Ecken des Pubs. "Dad bringt immer ein paar 'Souviniers' mit, die der MACUSA nicht gerne im Ausland sieht!" erklärte sie nun, und nach kurzer Zeit bekamen beide Schüler zwei heiße Krüge Butterbier und zwei kleine Gläser mit einer klaren Flüssigkeit. Mel nahm diese zuerst, prostete Cam zu, und kippte einen Drink runter, wodrauf sie kurz sehr laut und hell kicherte. Giggelwasser.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am So Mai 07, 2017 12:48 am

Er sah über den Großteil der Leute hinweg und versuchte sich zu orientieren. Als er Mel an seiner Brust lehnend hörte, sah er lächelnd zu ihr hinunter. "Wenn du Butterbier willst, bekommst du auch eins, oder zwei." Bevor er von ihr Richtung Winkelgasse geführt wurde, legte er seine Hände auf ihre kalten Wangen und gab ihr einen Kuss.
Während er neben Mel durch die Gassen geführt wurde sah er immer wieder nach oben. Warum hängen die so viele Lichter auf? Da wird man ja fast blind, so hell sind die stellenweise. Wie auf Kommando sah er in eine blinkende Lichterkette, die dieser Beschreibung ähnelten. Grelle Flecken flogen vor seinen Augen herum und er schüttelte blinzelnd den Kopf. Danach entschloss er sich nicht mehr nach oben zu gucken und hörte lieber nur noch Mels Erzählungen zu.
Als sie sich dem Tropfenden Kessel näherten nahm auch die Zahl der bunten Lichter ab und damit die Gefahr nochmal in so ein grelles Ding zu sehen. Was er aber sah war ein Bücherladen. Brav wie er war, lies er sich aber zu dem Musikgeschäft auf der anderen Seite ziehen. Wäre es ein Buch über Antike Zauberei gewesen, wäre er vermutlich genauso begeistert von der Auslage gewesen wie Mel, aber mit Gitarren konnte er eigentlich nichts anfangen, weswegen er nach dem Preis sah, um herauszufinden, weshalb sie sie nicht einfach kaufte. Wie war noch der Wechselkurs? Aber die Zahl ist groß, ich glaube, dass kann mal als teuer bezeichnen. Cameron legte seine Hand auf ihre Schulter. "Das Geld bekommen wir sicher zusammen." Er war davon überzeugt. Falls seine Eltern ihm nicht das Taschengeld streichen, wegen seinen "neuerlichen Gefühlsausbrüchen für Halbblüter", wie sein Vater es nannte, kaufte er ihr sie vielleicht nächste Weihnachten. Ein bisschen Zeit würde er vermutlich brauchen, um das Geld zusammenzubekommen. Für gewöhnlich ging sein Taschengeld ja für Bücher, oder Tickets für die großen Quidditchspiele drauf.
Mit Mels Hand in seiner betraten sie den Tropfenden Kessel. Der Begrüßung des Wirts nach schien Mel hier wohl Stammkunde zu sein. Sein Blick wanderte durch den Raum. Auch hier war Weihnachtsschmuck, an den Wänden, auf den Tischen. Aber schön still war es im Vergleich zu draußen.
"Ach die Übertreiben doch durchgehend mit ihren Bestimmungen.", war seine Meinung zum Thema MACUSA.
Nachdem sie sich setzten, stützte Cam den Kopf auf seine Hände und sah Mel einfach nur an, bis der Wirt kam und die Bestellung hinstellte. Er musste, ganz ohne Giggelwasser, kichern, als Mel durch das Getränk kicherte. Ihr kichern war einfach knuffig. Da auch vor ihm das Gläschen stand, schluckte auch er die Flüssigkeit hinunter, was den selben Effekt hatte wie bei Mel. Er sah sich um, ob irgendwer durch das Gekicher genervt zu ihnen sah. Nicht das es ihn groß interessierte. Aber man wusste ja nie was für merkwürdige Leute um diese Uhrzeit an diesem Tag hier unterwegs waren. Seine Hände umklammerten das Butterbier und tauten dadurch langsam wieder auf. Draußen war es doch langsam sehr kalt geworden.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mo Mai 22, 2017 9:45 pm

"Untersteh dich!" sagte sie mit einem grinsen und knallten ihren Ellenbogen leicht in Camerons Seite. "Am Geld liegt es nicht. Ich könnte da rein gehen und sie mit Plastik kaufen!" kurz darauf war ihr Bewußt, das Cameron wohl nicht wußte, was sie damit sagen wollte "Die Muggel zahlen so. Ich habe genug Geld, und mein Dad würde sie mir auch holen, aber die will ich mir selbst verdienen. Das zeigt mir dann das ich es auch ohne Hilfe schaffe, das ist echt wichtig für mich!" erklärte sie, und sah ihn etwas entschuldigend an, bevor sie ihn küsste "Aber danke das du darüber nachdenkt!" zwinkerte sie nun, und ließ sich in das Lokal führen. Wenn es rausgehen würde sie Cameron am Buchladen langführen.
In der Bar angekommen, genoss sie nach dem Giggelwasser den sanften Geschmach des Butterbieres. Kaum wer der anderen Gäste schenkte den Paar Beachtung, weshalb sie sich auf Cams schoss setzte, und den ersten Krug schneller Leer hatte als andere Zauber Lumos sprechen konnten. Natürlich wurde schnell nachgefüllt.
"Der MACUSA lebt noch im Muittelalter sag ich dir. Ich muss dann immer ne Zauberstablizenz erwerben, und deren Chefauror Sicarius Arclight ist ein arroganter Penner!" schmunzelte sie etwas, und zack, war auch das nächste Butterbier die Kehle runtergespüllt. Nun war ihr wieder etwas wärmer ums Herz.

Sie zeichnete kleine Kreise und Herzchen an seine Brust. Das ganze hatte was, und wenn das hier Liebe war, konnte sie sich wirklich dran gewöhnen. Zusammen mit Cam, so ein Leben... das wäre herlich, und sie schloss ihre Augen um es zu genießen. Mel wurde aus ihrer Ruhe geholt, als es etwas lauter wurde. Einige halbstarke Zauberer kamen aus der Winkelgasse herraus, und hatten wohl vorher schon zu viel Butterbier getankt. Einer davon schwankte direkt auf die beiden zu. "Na süße, warum lässt du den Loser nicht ziehen und vergnügst dich mit uns? Du bist doch die heiße Tussie aus der Schule, die so locker ist!". Mel kannte solche Anmachen, und sie deutete Cam an ruhig zu bleiben. "Kleiner, auch ich habe meinen Stolz! Und du wirst der Loser sein, wenn du dich nicht verpisst!" klatschte sie ihm entgegen. Wortlos sah der Typ sie an, und drehte sich zu seinen Kumpels um, und flüsterte leise etwas. Solche Typen waren es nicht wert, das man sich um sie kümmerte. Die Jungs verschwanden, und Mel küsste Cameron. "Mach die nicht kaputt großer. Bin kurz für kleine Hexen!" flüsterte sie ihm zu, und verschwand dann in Richtung der Sanitären anlagen.
Nachdem sie sich in ihrer Kabine verzogen hatte, hörte sie Schritte. Ok, da war wohl noch wer dem Ruf der Natur gefolgt, und sie öffnete die Tür als sie fertig war, und sah in das Gesicht des Typen. Dieser drückte sie gleich gegen die Wand "HILFE!" schrie sie noch, bevor ein schweigezauber sie traff. "So redet keiner mit mir, Miststück!" knurrte er sie an, und Mel zappelte, in der Hoffnung das man sie gehört hatte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Mo Jun 05, 2017 7:54 pm

Als Mel sich auf seinen Schoss setzte, legte er seinen Arm um sie. Sie war leicht wie eine Feder, denn er spürte kaum ihr Gewicht auf seinen Beinen. Fasziniert sah er, wie Mel ein Butterbier nach dem anderen runterschüttete, während er immer noch beim ersten war. Zwar ist der Alkoholgehalt im Butterbier minimal, aber es reichte Cam. Er wusste, dass er nicht viel vertrug, aber er brauchte auch nicht viel. Er könnte glatt ein komplett alkoholloses Leben führen. "Ja das tut die MACUSA. Dämlicher Haufen. Und dann behaupten die Briten sind merkwürdige Leute.", er seufzte und schüttelte theatralisch den Kopf. Er supste der Ravenclaw lächelnd in die Seite, als sie begann auf seiner Brust herumzumalen. "Kleine Künstlerin.", murmelte er ihr ins Ohr und küsste sie auf die Wange. Seine Augen funkelten böse, als ein paar junge Zauberer hereinkamen, von denen einer Mel anmachte. Er mochte es nicht, wenn andere so mit ihr redeten, weswegen er die freie Hand zu einer Faust ballte. Er tat nur nichts, weil Mel ihn davon abhielt. Als der Typ sich wieder verzog, entspannte sich sein Blick wieder und er erwiederte ihren Kuss. "Und auch noch ein mutiger Adler." Lächelnd und ganz unschuldig sah er ihr hinterher, als sie kurz für kleine Hexen ging.
Cam sah auf. Was war das? Er hatte einen Schrei gehört. Hatte er sich das nur eingebildet? Nein der Wirt hat es auch bemerkt. Beide sahen nach hinten Richtung Toiletten und fast zeitgleich sprangen sie los. Es konnte nur Mel gewesen sein. Sie war die einzige, die nach hinten gegangen war. Der Wirt klopfte gegen die Tür: "Alles in Ordnung da drinn?" Doch es antwortete keiner, was aus Cams Sicht nur gehen würde, wenn Mel bereits draußen, oder ihr etwas passiert wäre. Da Mel nicht zu ihm gekommen war, konnte es nur das letzte sein. Der Wirt machte die Türe auf. Vermutlich hatte er ähnliche Gedanken. Als die Tür offen war, waren Cams Reaktionen deutlich schneller als die des Wirtes. Während der noch meinte, dass dies die Damentoilette sei und er hier nichts zu suchen hätte, war Cam bereits nach vorne gesprungen, packte den Typen hinten am Kragen und schleuderte ihn gegen die Wand. Sein Gesicht war vor Wut verzerrt. Ein kurzer besorgter Blick ging zu Mel, dann zum Wirt, der gleich zu ihr sprang. Es passte dem Hünen gerade gut, dass Mel bereits in sicheren Händen war, denn er hatte nun ein Hühnchen zu rupfen. Wütend drückte er den Typ gegen die Wand, mit beiden Händen packte er ihn am Kragen und hob ihn etwas hoch. "Lass die Finger von meiner Freundin!", knurrte er ihn an, "Wenn ich dich noch einmal sehe, dann verfütter ich dich an die Thestrale, verstanden?", drohte er dem Typen. Bevor er ihn loslies, verpasste er ihm noch einen Schlag in den Magen, um die Ernsthaftigkeit seiner Drohung zu unterstreichen.
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Melody Jones am Mo Jun 26, 2017 9:16 pm

In ihrer Panik und Furcht ging alles ganz schnell. Sie bekam die Rettung eher wie durch einen Schleier mit. Sie kannte diese Situation leider, nur diesmal hatte sie ihren Zauberstab zur Verteidigung nicht mit dabei. Der Wirt brachte sie Raus, und entzauberte sie. Im Schock griff sie nach der Flasche Feuerwhisky und trank einen gewaltigen Schluck. Einige andere Gäste hatten mitbekommen, was passierte und sie kümmerten sich um es war diesen Abschaum. Dabei wurden auch Zauberstäbe zerbrochen. Mel sagte kein Wort, zeigte keine Regung. Erst als Cameron wieder raus kam, stand sie auf, und ging etwas apathisch auf ihn zu. Lächeln konnte sie nicht! Sie stand vor ihm, und drückte sich nur fest an ihn. Dann weinte sie. Der Schock hatte durch den Feuerwhisky nachgelassen, und es war Augenscheinlich auch wieder alles gut. Der Wirt hatte kurz gepfiffen und zwei Typen kamen runter.
"Das sind Bill und Ted. Sie apparieren euch zu Mels Haus. Camerone, wenn du mal nen Job suchst, komm vorbei!" raunte der Barman dem großen zu. Dann ging es auch schnell, und die beiden Magier brachten die Teenager nach Hause. Mel redete kein Wort in der Zeit, und sortierte sich in der Zeit neu, und erst in der Sicherheit der Wohnung konnte sie etwas lockerer werden. Sie küsste ihn fordernt, und zog ihn zu sich ins Zimmer, sie wollte nur noch in seiner nähe sein!
"Danke!" flüsterte sie ihm ins Ohr. Ohne es wirklich bewußt zu sein hatte dieser große Slytherin sie verändert und auf dem Kopf gestellt. "Lass mich nie los! Egal was kommt, lass mich nie wieder los!" flüsterte sie ihm ins Ohr, und kuschelte sich immer fester an ihn.

Irgendwann, mitten in der Nacht

Mel wurde wurde wach, und war zufrieden ihren Freund neben sich zu sehen. Glücklich lächelte sie, und atmete seinen Duft ein. Der Hühne schlief tief und fest, und wahrscheinlich könnte nicht mal ein Bombarda ihn wecken können. "Ich liebe dich, Camerone! Ich liebe dich vom ganzen Herzen! Du machst mich vollkommen, und ich will nicht mehr ohne dich sein! Nie wieder!" flüsterte sie leise, das er, selbst wenn er wach werden könnte, das alles nur für einen Traum oder gerede im Schlaf halten konnte. Es würde ihr noch schwerer fallen, das irgendwann wirklich zu sagen, denoch drückte sie sich an ihn, und schloss die Augen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin nicht versaut! Ich bin moralisch flexibel!
GOOSE: Erzähle einem Lehrer freiwillig von den 'Ausflügen'
avatar
Melody Jones
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 318
Erfahrungspunkte : 391
Geburtstag : 27.07.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Zedernholz
Kern: Veelahaar
Länge: 10 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Cam Macnair am Do Okt 12, 2017 7:38 pm

Er musste sich beherrschen ihnen nicht noch eine zu verpassen, als sich die Erwachsenen um die beiden kümmerten. Seine Wut war weiterhin da und würde sich so schnell auch nicht abkühlen. Wie konnte man nur? Was wäre gewesen, wenn er sie nicht gehört hätte? Oder nicht da? Was wäre wenn Mel das einmal passieren würde und er war nicht da? Dieser Gedanke verursachte noch mehr Zorn, aber auch schmerzhafte Besorgnis in ihm und er ging schnell aus der Toilette, um nach Mel zu sehen. Ein Gefühl, als hätte er den Schlag in den Magen abbekommen,breitete sich in seinem Bauch aus, als er sie sah, wie sie apathisch auf ihn zukam. Sofort nahm er sie in die Arme und drückte sie an sich. "Ich pass auf dich auf. Immer und überall. Hast du gehört? Immer!", sagte er leise zu ihr nach unten und hielt sie weiter fest im Arm. Eher nebenher nickend, in Gedanken versunken, in denen er das Leben der Typen auf tausend verschiedene Arten beendet hatte, gab er dem Barkeeper als Antwort. Er lies Mel auch nicht los, als sie zu ihr nach Hause appariert wurden.
Dort angekommen antwortete er auf ihr Flüstern, drückte sie wieder fester an sich: "Nie wieder!"
avatar
Cam Macnair
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 256
Erfahrungspunkte : 357
Geburtstag : 13.09.2004
Patronus : Grizzly

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 13 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: "Last Christmas"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten