Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 59 Benutzern am Fr Mai 05, 2017 4:17 pm
Klassenstärken
Klasse 1
4(1)|1(0)|1(3)|3(0)
Klasse 2
1(0)|1(2)|3(0)|2(1)
Klasse 3
3(2)|0(0)|2(1)|1(1)
Klasse 4
4(0)|3(0)|0(1)|2(0)
Klasse 5
3(3)|5(0)|3(0)|1(0)
Klasse 6
3(2)|5(0)|0(1)|2(1)
Klasse 7
4(1)|2(1)|3(0)|1(0)

Es gibt 10 Hausplätze pro Jahrgang!
Die Zahlen in Klammern sind die Hausplätze die Reserviert wurden!
Die neuesten Themen
» Sinnloses Gequatsche
von Kobe Adeyemi So Sep 17, 2017 7:22 pm

» Der Hufflepufftisch
von Kobe Adeyemi So Sep 17, 2017 7:14 pm

» Der Ravenclawtisch
von Finn Carter So Sep 17, 2017 6:04 pm

» Der Gryffindortisch
von Alan Morton So Sep 17, 2017 5:49 pm

» Der Slytherintisch
von Scorpius Malfoy So Sep 17, 2017 12:11 pm

» Große Entschuldigung
von Alina J. Valiente So Sep 10, 2017 12:52 pm

» Ein neuer Tag bricht an
von Quinton Arclight Do Sep 07, 2017 5:42 pm

» Lost Paths - Verlorene Pfade | Wolf-RPG | FSK: 13+
von Gast Fr Sep 01, 2017 8:47 pm

» Überdachter Pausenhof
von Damon Rosier So Aug 27, 2017 1:29 pm

Zauberhafte Fähigkeiten
Zauberstablose Magie

4/4

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar

Eli Aiken

Quinton Arclight

Kraftentzug

2/2

Celeste Cox

Meliodas Ban Kingston

Legelimentik

4/5

Adrian Black

Alasdair Wolfar

Raven Yorick Connor

Shanti Mathur

Okklumentik

2/5

Adrian Black

Zsófia Wolfar

Mackenzie Lennox

Astralprojektion

1/3

Elexia Auris Prince

Traumwandeln

2/5

Ariana Black

Valkyria Carrow

Empathie

1/4

Quinton Arclight

Telepathischer Kraftschlag

1/2

Mackenzie Lennox

Telekinese

1/5

Shanti Mathur

Telekinetische Explosion

1/2

Tristan Kyle Goodale

Animagus

4/5

Alasdair Wolfar - Hund

Ramona Pirata - schwarzer Adler

Zsófia Wolfar - Adler

Ethan Seawn - Reh

Wandelwesen

3/5

Marian Chalere (Roter Panda)

Mackenzie Lennox (Fledermaus)

Jason Penningsworth (Berberaffe)

Werwölfe

2/5

Asmerom Balani

Finn Carter

Metamorphmagus

2/5

Rose Austin

Ekatarina Popowa

Vampire

1/2

Alan Morton

Halbvampire

1/3

Dakaria Drake

Seher

1/2

Eli Aiken

Zeit anhalten

2/3

Damon Rosier

Kobe Adeyemi

Parselmund

3/5

Mila Rahmani

Scorpius Malfoy

Melody Jones

Yin/Yang Zwillinge

2/2

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar



Schulfächer und ihr Charakter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schulfächer und ihr Charakter

Beitrag von Forenaccount am Do Okt 08, 2015 10:28 pm

Besenflugstunden

Gleich nach ihrem Schuleintritt beginnen die Besenflugstunden für alle Erstklässler in Hogwarts. Da noch niemand von ihnen einen eigenen fliegenden Besen mitbringen darf, bekommen alle gleichermaßen einen der Schulbesen für diese Übungsstunden. Die Schulbesen sind allerdings veraltet und haben inzwischen auch etliche Qualitätsmängel. Selbst unerfahrene Besenflieger erkennen auf den ersten Blick, dass diese Besen ziemlich mitgenommen und abgenutzt aussehen.
Vor allem für diejenigen, die in Muggelfamilien aufgewachsen sind, ist die Besenfliegerei ganz neu und sie haben vorher noch nie auf einem Besen gesessen. Andere Erstklässler, die aus Zaubererfamilien stammen, können dagegen längst auf Besen fliegen. Jedoch erweist es sich, dass auch sie sich gelegentlich Fehlhaltungen oder -griffe angewöhnt haben, die die Fluglehrerin, korrigieren muss.

In diesem Fach werden zweifellos nicht alle Schülerinnen und Schüler lernen, gut zu fliegen. Dazu hängt zuviel von ihrer individuellen Einstellung zum Fliegen und von ihrem Gefühl für ihren Besen ab. Was der Unterricht für alle in der Klasse erreichen kann, ist jedoch eine gewisse grundlegende Sicherheit. Vom zweiten Schuljahr an ist es deshalb allen Schülerinnen und Schülern erlaubt, einen eigenen Besen in die Schule mitzubringen.

Dieses Fach wird nur in der ersten Klasse unterrichtet und es gibt somit keine ZAG's und UTZ's!

Verwandlung

Verwandlung ist eines der Hauptfächer in Hogwarts und wird ab der ersten Klasse gelehrt.
In diesem Fach lernen die Schüler, Gegenstände oder Lebewesen mit ihrem Zauberstab und einem Zauberspruch so zu verzaubern, dass sie ihre Gestalt oder ihren Wesenszustand verändern: Beispielsweise kann man ein beliebiges Tier so in einen Gegenstand verwandeln.
Eine sehr schwer zu erlernende Form der Verwandlung ist die Selbstverwandlung in ein Tier, die ohne Zauberstab vollzogen wird.
Die Sorgfalt, mit der Zaubersprüche und Zauberstabbewegungen anzuwenden sind, unterscheiden sich nicht von denen im Fach Zauberkunst. Verwandlungs-Zauber verändern aber nicht die Eigenart eines Lebewesens oder Gegenstands, sondern seine Gestalt oder auch nur einen Teil davon bzw. seinen Zustand (beispielsweise ob es sichtbar oder unsichtbar ist).
Um hier in der sechsten Klasse mit UTZ weitermachen zu können benötigt man mindestens ein E in den ZAG's.

Zauberkunst

In diesem Fach lernen die Schüler Gegenstände oder Lebewesen mit ihrem Zauberstab und einem Zauberspruch so zu verzaubern, dass sie sich anders verhalten als üblich: Mit dem Schwebezauber kann beispielsweise der sonst flugunfähige Niffler durch ein offenes Fenster im dritten Stockwerk befördert werden. Anders als bei magischen Verwandlungen wird dabei nicht die Gestalt des verzauberten Wesens verändert, sondern nur dessen Verhalten. Im genannten Beispiel des Nifflers: Ihm wachsen keine Flügel, sondern er schwebt einfach so.
Natürlich kann nicht nur die Bewegungseigenart verzaubert werden, sondern auch die Farbe oder Größe eines Gegenstands und vieles mehr. Das Verhalten von Lebewesen kann durch einen Zauber manipuliert werden, z.B. kann ein Zauber bewirken, dass jegliche Erinnerung an einen Vorfall gelöscht wird.

Um die gewünschte magische Wirkung zu erzielen, kommt es zunächst darauf an, die genau richtige Bewegung mit dem Zauberstab zu machen - ihn also nicht zu heftig, aber auch nicht zu lasch zu schwingen, die Bewegung nicht zu schnell oder zu langsam zu machen, nicht zu weit auszuholen etc. Dann ist wichtig, dass der Zauberspruch richtig betont und artikuliert wird. Von ganz entscheidender Bedeutung ist aber die Kraft und Macht, die in den Zauber hineingelegt wird. Je mehr Vorstellungskraft und Willenskraft erforderlich ist, desto schwieriger wird es für die Schüler, den Spruch wunschgemäß auszuführen. Deshalb fangen sie mit so simplen Zaubern an wie dem Schweben lassen einer Feder und arbeiten sich dann zu immer komplizierteren Zaubern hoch wie beispielsweise dem Aufrufezauber Accio. Praktische Übungen verschiedenster Zauber machen einen großen Teil der Schulstunden aus und die Hausaufgaben in diesem Fach sind oft, dass irgendwelche noch nicht beherrschten Zauber praktisch geübt werden sollen.
Um hier im UTZ weitermachen zu können benötigt man ein E im ZAG.

Zaubertränke

Zaubertränke ist eines der Hauptfächer in Hogwarts und wird ab der ersten Klasse unterrichtet.
In diesem Fach wird Zauberei nicht wie sonst mit einem Zauberstab vollzogen. Stattdessen soll der Unterricht in die komplexe Wissenschaft der Zaubertrank-Braukunst einführen.

Damit ein Zaubertrank auch wirklich seine magische Wirkung entfalten kann, müssen Hexen und Zauberer die Zubereitungsvorgaben verschiedenster Gebräue beherrschen und exakt beachten:

Welches sind die richtigen Zutaten?
Wann und wie sind sie zu ernten oder zu besorgen?
Wie werden sie korrekt vorbereitet?
In welcher Reihenfolge und zu welchem Zeitpunkt sind sie der Mixtur beizugeben?
Wann muss rechts herum und wann links herum gerührt werden und wie oft?
Natürlich kommt es auch auf die jeweils erforderliche Temperatur des Suds an, auf dessen Färbung, auf die Art von Dämpfen, die er verbreitet, auf Mondphasen, auf Reifungs- oder Gärungszeiten usw. Die so kunstvoll geschaffenen Zaubertränke haben mächtige magische Kräfte. Beispielsweise können sie Menschen oder andere Geschöpfe schrumpfen lassen, oder einen Menschen zwingen, alle Fragen wahrheitsgetreu zu beantworten. Fehler beim Brauen können dagegen bewirken, dass der Kessel schmilzt oder dass alles Furunkeln kriegt, was mit dem Gebräu in Berührung kommt oder ähnliches.
Man braucht mindestens ein E im ZAG um hier im UTZ weitermachen zu können.

Kräuterkunde

Kräuterkunde ist eines der Pflichtfächer, welches alle Schüler von Hogwarts ab der ersten Klasse belegen müssen.
Der Unterricht in diesem Fach findet meistens in den drei Gewächshäusern hinter dem Schloss statt.

In diesem Fach wird den Schülern beigebracht

- welche magischen Pflanzen es gibt,
- wie sie zu züchten und zu hegen sind und
- wozu sie im täglichen Zauberleben Verwendung finden können.
Nach der fünften Klasse müssen alle Schülerinnen und Schüler ZAG-Prüfungen in Kräuterkunde ablegen.
Für die Ausbildung zum Heiler muss ein UTZ-Abschluss in diesem Fach vorgelegt werden.
Man braucht mindestens ein E im ZAG um dieses Fach als UTZ weiter zu lernen.

Verteidigung gegen die dunklen Künste

Das Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste gehört zu den Hauptfächern in Hogwarts.
Es wird ab der ersten Klasse unterrichtet.
Hier sollen die Schüler lernen, sich durch geeignete Zauber und Flüche gegen bösartige magische Bedrohungen und Angriffe zu wehren. Es soll geübt werden, sich vor gefährlichen magischen Wesen wie Hinkepanks oder Vampiren zu schützen, Irrwichte zu vernichten und schwarz-magischen Übergriffen zu widerstehen. Anders als in Zauberschulen wie Durmstrang lernen Schüler unter der Schulleitung ausschließlich, sich gegen dunkle Künste zu verteidigen und nicht, sie selber anzuwenden.
Um VgddK als UTZ-Fach zu belegen benötigt man ein O in seinen ZAG's.

Geschichte der Zauberei

Geschichte der Zauberei ist eines der Hauptfächer in Hogwarts. Es wird ab der ersten Klasse unterrichtet.
Behandelt wird die Geschichte der magischen Geschöpfe, wie beispielsweise
- die mittelalterliche Hexenverfolgung,
- die Aufstände der Kobolde gegen die Vorherrschaft der Zauberer und
- die Verfolgung, Vertreibung und Ausrottung der Riesen.
Wie in allen Pflicht- und Wahlfächern müssen nach der fünften Klasse in Geschichte der Zauberei ZAGs abgelegt werden.
Um Geschichte der Zauberrei als UTZ-Fach zu wählen braucht man mindestens ein E im ZAG.

Astronomie

Astronomie gehört in Hogwarts zu den Hauptfächern.
Es wird bereits ab der ersten Klasse unterrichtet und wird in zwei Schwerpunkte aufgeteilt.
Zum einen wird Tagsüber die Theorie gelehrt und Nachts gibt es praktischen Unterricht auf der großen Plattform auf dem Hauptturm.
In diesem Unterricht wird den Schülern wissenswertes über die Planeten und ihre Monde beigebracht. Dazu zählen sowohl die Naturwissenschaftlichen Fakten als auch geschichtliche und mythische Hintergründe.
Um Astronomie als UTZ-Fach zu wählen braucht man mindestens ein E in den ZAG's!

Alte Runen

Alte Runen ist ein Wahlfach in Hogwarts. Dieses Fach kann man ab der dritten Klasse mit zu seinen Hauptfächern dazu wählen.
In diesem Fach werden einem die bedeutung der Runen vermittelt. Und wie man sie für magische Belange nutzen kann.
Um Alte Runen auch in der sechsten Klasse als UTZ-Fach zu wählen braucht man ein O in den ZAG's.

Arithmantik

Arithmantik ist ein Wahlfach das ab der dritten Klasse gewählt werden kann.
Arithmantik ist eines der schwierigsten Fächer. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Arithmetik (Rechnen) und Mantik (Wahrsagekunst), d. h. also Wahrsagen mit Hilfe von Zahlen, wobei in Hogwarts augenscheinlich viele Zahlentabellen und verschiedene Zahlenkombinationen erstellt und Rechnungen mit großen Zahlen durchgeführt werden. Ob der Inhalt des Unterrichtsfachs der auf engl. gleichnamigen Arithmancy entspricht, die im Deutschen als Arithnomantie bezeichnet wird, ist unklar. Bei der im antiken Griechenland entwickelten arithnomantischen Zahlenmystik werden Zahlenwerte für bestimmte Begriffe (Gottheiten, Wesen usw.) errechnet, wobei den Buchstaben des Namens Zahlenwerte zugeordnet sind, deren Bedeutung und Gewichtung ausgerechnet wird. Eine Zuordnung numerischer Werte zum lateinischen Alphabeth geht auf Agrippa zurück. In anderen Mythologiesystemen wurden andere Symbole und Bedeutungen für die Zahlwerte angenommen
Um am UTZ-Unterricht in diesem Fach teilzunehmen benötigt man ein O in seinen ZAG's in diesem Fach.

Pflege Magischer Geschöpfe

Dieses Fach ist ein Wahlfach das man ab der dritten Klasse belegen kann.
In diesem Unterricht lernen die Schüler die verschiedensten magischen Tierwesen kennen. Sie erfahren etwas über deren Wesen und Verhalten, über ihre Ernährungsgewohnheiten, Besonderheiten, magische Kräfte und auch über ihre Gefährlichkeit. Natürlich üben die Schüler auch den praktischen Umgang mit magischen Geschöpfen, mit denen sie im Alltag zu tun haben, wie Bowtruckles oder Nifflern. Im Geschehen der Zaubererwelt spielen magische Tiere eine bedeutsame Rolle, weil sie u.a. wichtige Substanzen und Kräfte zu Zaubertränken beisteuern können. Deshalb bekommen alle Schülerinnen und Schüler bereits bei Schuleintritt eine allgemeine theoretische Einführung in die Thematik durch das Standardwerk Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.

Naturgemäß findet der Unterricht in diesem Fach meist außerhalb des Schulgebäudes statt. Je nach Art des gerade behandelten Geschöpfes gehen die Schüler in irgendeinen Teil des Schulgeländes oder folgen ihrem Lehrer in den Verbotenen Wald.
Für UTZ benötigt man ein A in den ZAG's.

Wahrsagen

Wahrsagen ist ein Wahlfach das ab der dritten Klasse mit belegt werden kann.
Wahrsagen (im Original: Divination) ist die magische Kunst, zukünftige Ereignisse vorherzusehen oder zu deuten.
Hier sollen die Schüler lernen in Kristallkugeln, aus Teeblättern sowie aus ihren Träumen oder anhand von Runensteinen, die Zukunft einer Person bzw. ihre eigene Zukunft zu erschließen. Auch in den Konstellationen der Sterne sollen sie Zeichen des künftigen Schicksals verschiedener Menschen erkennen.
Um einen Abschluß auf UTZ Niveau machen zu können benötigt man ein A in den ZAG's.

Muggelkunde

Dieses Fach ist ein Wahlfach das ab der dritten Klasse mit belegt werden kann.
In diesem Fach werden den Schülern Verhalten und Techniken der Muggel (nicht-magischer Menschen) nahegebracht, wie beispielsweise das Phänomen der nicht-magischen elektrischen Energie, mit der Muggel viele Alltagsprobleme lösen, die sich für magische Menschen mit einem Schlenker ihres Zauberstabs wie von selbst erledigen. Jugendlichen, die kaum Kontakt zur Muggelwelt haben, fällt es schwer, derartige befremdliche Anstrengungen zu verstehen.

Muggelkunde gilt nicht als besonders berufsqualifizierendes Fach, lediglich wer in Kontakt zu Muggeln arbeiten will, muss einen ZAG (noch nicht einmal einen UTZ) in diesem Fach vorweisen.

Apparieren

Für Schülerinnen und Schüler in Hogwarts, die das Volljährigkeitsalter bereits erreicht haben oder demnächst erreichen werden, bietet die Schule einen Apparierkurs an, der von einem Apparierlehrer des Zaubereiministeriums abgehalten wird und auf die ministeriell verpflichtende Apparierlizens-Prüfung vorbereitet. Hierbei wird ihnen die goldene Dreierregel immer wieder zu Gemüte geführt, auch wenn kaum ein Schüler diese als hilfreich ansieht.
Dreierregel:

  1. man muss sich ganz auf das Ziel konzentrieren
  2. der Wille muss den ganzen Körper beseelen und bis in die letzte Zelle vordringen
  3. mit Bedacht und einer zielgerichteten Drehbewegung verschwindet der Apparierende dann vom Ursprungsort und materialisiert sich am Zielort wieder

[/center]
avatar
Forenaccount
Admin

Anzahl der Beiträge : 920
Erfahrungspunkte : 2549

Magisches Werkzeug
Zauberstab:
Kern:
Länge:

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten