Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 59 Benutzern am Fr Mai 05, 2017 4:17 pm
Klassenstärken
Klasse 1
4(1)|1(0)|1(3)|3(0)
Klasse 2
1(0)|1(2)|3(0)|2(1)
Klasse 3
3(2)|0(0)|2(1)|1(1)
Klasse 4
4(0)|3(0)|0(1)|2(0)
Klasse 5
3(3)|5(0)|3(0)|1(0)
Klasse 6
3(2)|5(0)|0(1)|2(1)
Klasse 7
4(1)|2(1)|3(0)|1(0)

Es gibt 10 Hausplätze pro Jahrgang!
Die Zahlen in Klammern sind die Hausplätze die Reserviert wurden!
Die neuesten Themen
» Since it started
von Cam Macnair Gestern um 7:59 pm

» Sinnloses Gequatsche
von Melody Jones Gestern um 12:04 pm

» Dive into the future ...
von Ariana Black Mo Okt 16, 2017 2:18 pm

» Der Gryffindortisch
von Jason Penningsworth Mo Okt 16, 2017 1:03 pm

» !!!Ankündigung für den Ingamebereich!!!
von Leo Lestrange So Okt 15, 2017 8:58 pm

» "Last Christmas"
von Cam Macnair Do Okt 12, 2017 7:38 pm

» Der Slytherintisch
von Pavel Krol Mo Okt 02, 2017 5:23 pm

» Eingangshalle
von Wilbur Fallow Mo Okt 02, 2017 2:28 pm

» Willkommen in Abuja
von Kobe Adeyemi Do Sep 21, 2017 5:31 pm

Zauberhafte Fähigkeiten
Zauberstablose Magie

4/4

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar

Eli Aiken

Quinton Arclight

Kraftentzug

2/2

Celeste Cox

Meliodas Ban Kingston

Legelimentik

4/5

Adrian Black

Alasdair Wolfar

Raven Yorick Connor

Shanti Mathur

Okklumentik

2/5

Adrian Black

Zsófia Wolfar

Mackenzie Lennox

Astralprojektion

1/3

Elexia Auris Prince

Traumwandeln

2/5

Ariana Black

Valkyria Carrow

Empathie

1/4

Quinton Arclight

Telepathischer Kraftschlag

1/2

Mackenzie Lennox

Telekinese

1/5

Shanti Mathur

Telekinetische Explosion

1/2

Tristan Kyle Goodale

Animagus

4/5

Alasdair Wolfar - Hund

Ramona Pirata - schwarzer Adler

Zsófia Wolfar - Adler

Ethan Seawn - Reh

Wandelwesen

3/5

Marian Chalere (Roter Panda)

Mackenzie Lennox (Fledermaus)

Jason Penningsworth (Berberaffe)

Werwölfe

2/5

Asmerom Balani

Finn Carter

Metamorphmagus

2/5

Rose Austin

Ekatarina Popowa

Vampire

1/2

Alan Morton

Halbvampire

1/3

Dakaria Drake

Seher

1/2

Eli Aiken

Zeit anhalten

2/3

Damon Rosier

Kobe Adeyemi

Parselmund

3/5

Mila Rahmani

Scorpius Malfoy

Melody Jones

Yin/Yang Zwillinge

2/2

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar



Der Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Waldrand

Beitrag von Forenaccount am So Nov 08, 2015 9:07 pm

Am Waldrand kann man sich noch ungefährdet bewegen. Denn da der Rand vom Schloss aus gut gesehen werden kann sind die einheimischen Tierwesen doch recht Vorsichtig mit ihren Ausflügen dorthin.
Doch in der Nacht sollten sich vernünftige Leute hier nicht mehr aufhalten.
avatar
Forenaccount
Admin

Anzahl der Beiträge : 920
Erfahrungspunkte : 2578

Magisches Werkzeug
Zauberstab:
Kern:
Länge:

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Dakaria Drake am Di Mai 23, 2017 9:20 pm

cf: große Halle- Schloss


Mit schnellen Schritten kam die Halbvamprin am Waldrand an. Sie lehnte sich gegen einen Baum und versuchte sich zu beruhigen, runter zu kommen. Sie atmete tief ein und richt alles außer Mensch. Gut, sehr gut. Sie sah sich um, ob ihr jemand gefolgt war, aber sie sah keinen. Daka griff in ihre Tasche und suchte eine Flasche Blut. Auch wenn sie es noch immer leicht ekelig fand musste sie es trinken damit es ihr besser ging.

Sie ploppte die Flasche auf und zog das Blut auf Ex leer. Aber es reicht nicht, also noch eine Flasche. Diese trinkt sie aber etwas langsamer und wischte sich ab und an das Blut von den Lippen. Dakaria bemerkte, wie sie langsam wieder normal wurde. Aber rein ging sie noch nicht, Daka wollte noch einwenig den Abend draußen genießen.
avatar
Dakaria Drake
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 40
Erfahrungspunkte : 730
Geburtstag : 29.07.2005
Patronus : Fledermaus

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Doxyflügel
Länge: 12 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Adrian Black am Di Mai 23, 2017 10:29 pm

cf: Große Halle



Adrian folgte Daka durch die Eingangshalle, hinaus aufs Gelände. Als er bemerkte wohin sie wollte, wurde er etwas langsamer. Er zögerte kurz, auf welche Distanz durfte er sich in ihrem derzeitigen Zustand nähern ohne ihren Blutrausch zu verstärken? Vielleicht sollte er vor dem Tor auf sie warten.
Sein Blick huschte umher, sah sich um. Nein, er würde es versuchen, er konnte sich verteidigen, sollte es wirklich so weit kommen. Doch, dass es nötig sein würde -  sein Gefühl sagte etwas anderes.
Langsam näherte er sich der Halbvampirin, sie immer aufmerksam beobachtend um sofort stehenbleiben zu können, sollte sie Zeichen von Unbehagen etc. zeigen. Er sah wie sie eine Flasche an den Lippen hatte und trank. Adrian blieb kurz stehen um ihr etwas Zeit zu geben und nutzte diese selbst um sich gründlich umzusehen ob noch andere in der Nähe waren. Was die Halbvampirin anging, so schien diese noch nicht auf ihn zu reagieren. Er bezweifelte allerdings, dass sie ihn noch nicht bemerkt hatte. „Daka?“, sprach er sie leise, aber ruhig an. Er konnte ihr Gesicht noch nicht sehen, doch die Flasche hatte sie bereits wieder abgesetzt und machte keine Anstalten eine weitere zu leeren.
avatar
Adrian Black
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 26
Erfahrungspunkte : 767
Geburtstag : 04.02.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eichenholz
Kern: Sphinxhaar
Länge: 11 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Alan Morton am Mi Mai 24, 2017 9:27 pm

cf: Große Halle

Wie auch immer er es geschaft hatte, scheinbar hatte er es wohl geschaft auf dem Weg hier her Asmodai und seine Begleiter abzuhängen, er hoffte nur, dass es Ally nicht auch so ergangen war. Er sah sich im Laufen um und erkannt sie mit Abstand. Er lief zu schnell. Kurz und knapp entschied er umzukehren und sie huckepack zu nehmen. "Ich hoffe es macht nichts aus. Ich möchte nur schnell dort sein und alles geregelt wissen, bevor Celestes Gefolgsleute auftauchen." So schnell, wie es sein ungewohnt voller Magen es zu lies spurtete er den Hang hinab und bremste kurz vor dem verbotenem Wald. Er hörte drei Herzschläge bis jetzt woraus er schloss, dass noch wer da war. Alan blinzelte, um die Finsternis im Wald etwas aus seiner Sicht zu verscheuchen. In die Hocke gehend deutete er Ally, dass sie lieber hier warten sollte, bevor er in Richtung Dakaria und der anderen Person ging, die er nun als Adrian indentivizieren konnte. "Alles in Ordnung?" Seine empfindliche Nase nahm den eisernen Geruch von Blut wahr, aber es war kalt. Vermutlich eine Konserve.
Dakaria wirkte nicht so, als würde sie gerade schnell reagieren können, weswegen er fragend zu Adrian sah. Dann aber wieder zu Ally und auf den Weg hoch zum Schloss. Irgendwo musste der Halbriese ja geblieben sein.
avatar
Alan Morton
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 26
Erfahrungspunkte : 249
Geburtstag : 14.11.2002
Patronus : unmöglich

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Stechpalme
Kern: Einhornhaar
Länge: 11,3

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Alessia Hunter am Fr Mai 26, 2017 5:41 pm

cf: Große Halle

Etwas zögerlich folgte Ally ihrem Hausmitbewohner. Sie war noch nie in die Nähe des verbotenen Waldes gegangen. Und erst recht nicht bei leichter Abenddämmerung. Sie nickte nur, auf Alans Bitte, sie Huckepack zu nehmen und auch, als er sie bat, zu warten, blieb sie wie auf Befehl stehen. Eigentlich ließ sich die junge Gryffindor nichts sagen, von anderen aber gerade war es ihr mehr als recht. Sie erkannte Dakaria, welche wie Alan, ein Halbvampir war und Adrian, der wie Daka in Slytherin war. Ally hatte keine Angst aber etwas düster war es schon und sie merkte, dass irgendetwas nicht stimmte. Als sich Alan zu ihr umdrehte und weiter in Richtung Schloss sah, drehte auch sie sich um. Plötzlich vernahm sie ein Rascheln und Stimmen, die immer näher kamen. Erschrocken wich sie einen Schritt zurück, in die Richtung der anderen Schüler.
avatar
Alessia Hunter
4. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 33
Erfahrungspunkte : 242
Geburtstag : 5.2.2006
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Einhornhaar
Länge: 11 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von John "the Doctor" Smith am Sa Mai 27, 2017 4:57 pm

cf: Große Halle - Lehrertisch

Wenn der Doctor eines hatte war es Kondition! Sein Leben war ein Zyklus des Rennens. Rennen war gut, es hielt leute am Leben. Anders als Waffen. Waffen waren schlecht. Inzwischen hatte sein Sonic Screwdriver auch die DNA analysiert: Vampir! Besser gesagt Vampir Mensch Hybrid. Ungewöhnlich, aber nicht so ungewöhnlich. Selbst hatte er Vampire schon getroffen, sie waren öfters zu finden als man glaubte. Das Problem an der ganzen Sache war aber, das Dakaria und Alan den Timelord als nicht menschlich einstufen würden, denn immerhin schlugen 2 Herzen in seiner Brust. Irgendwas war merkwürdig an dieser Szene, besonders da viele der Teenager plötzlich hier zu finden waren. Der verbotene Wald hieß ja nicht umsonst so. In seinem Hirn ging es ihn rund herrum, was er tun könnte um dem Mädchen zu helfen. Wäre es ein Segen für sie, zu wissen das sie in 500 Jahren ein normales Leben führen könnte? Ohne Durst oder verstecken? Nun ja, zwar auf einem anderen Planeten, aber dort wäre sie frei. Andererseits war die Frage warum sie ihre Fähigkeiten nicht kontrollieren konnte. Somit durchwühlte er die Taschen seines Anzuges nach einer Lösung, und fand sie auch. Die Bluttabletten aus dem 22 Jahrhundert. Sie waren für Muggel mit Blutarmut und bei Operationen nützlich gewesen, da sie das Blut immer wieder regenerierten. Für Vampire waren sie quasi ein langzeit 'All you can eat' Büffett, da sie den Blutdurst lange zeit stillen konnten. Es war zwar Synthetisch, aber ein gewisser Mr. Stoker, aka Dracula, schwor darauf.

Der letzte Timelord näherte sich vorsichtig dem Mädchen, und dem Rest der Truppe. Er hielt dabei nur die Packung mit der Tablette in der Hand. "Hallo, Hi!" grüßte er und hob seine Hand zum Gruß. Langsam und vorsichtig. "Ich bin der Doctor, und ich bin hier um dir zu helfen. Hier! sprach er leise, immer noch mit einem lächeln, und einem optimistischen Tonfall "Die hab ich von einer Reise aus Transilvanien. Spezielle Blutpillen. Sie versorgen dich eine Zeit, das du keine Durstsymthome mehr hast. Das neuste auf dem magischen Markt!" erklärte er nun, und ging langsam auf sie zu, die Hand ausgestreckt und die Pillen reichend. Die andere Hand hing am Sonic Srewdriver, der ja quasi sein Zauberstab war, auch wenn er eher nur zum Schein da war, ausser einen extrem hochfrequenten Ton abzugeben, wenn es nötig war um die meisten Wesen zu desorientieren. Sein Blick ging durch den Rest der Truppe, den er hörte etwas im Wald. "Kommt schon, lass uns zurück zum Schloss gehen!" sprach der ältere, und blickte etwas strenger, fast schon Lehrermäßig zu den anderen Schülern. "Geht zurück! Jetzt!"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

You call this a War? This funny little thing? I fought in a bigger war, than you will ever know! I did worse things, than you could ever imagine! And when i close my eyes... i hear mor screams that anyone could be able to count! And do you know what you do with all that pain? Should i tell you where to put it? You hold it tight! Until it burns your Hand! And you say this:
No one should ever feel this Pain! No one have to live like that! Not on my watch!
avatar
John "the Doctor" Smith
Reporter

Anzahl der Beiträge : 43
Erfahrungspunkte : 318
Geburtstag : unbekannt
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Metall
Kern: unbekannt
Länge: 8 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Dakaria Drake am So Jun 25, 2017 8:23 pm

Daka zuckte zusammen, sie spürte einen ihr vertrauten Herzschlag. Die Halbvampirin drehte ihren Kopf in die Richtung. Sie ging auf Adrian zu aber blieb plötzlich stehen da waren noch mehr Herzschläge die auf sie zu kommen, Moment mal da stimmte was nicht. Sie ging weiter aber ihre Vampirsinne waren auf Hochleistung."Adrian was machst du hier?" aber eigentlich kannte sie die Antwort sie war der Grund, er war so süß...er, sein Blut oder beides. Daka wusste es gerade nicht. Sie nahm seine Hand und schaute ihm in die Augen.

Dann wusste sie was sie nicht einordnen Konnte es war Alan er war ein Vollvampir einer der gewandelt worden war. Sie schaute ihn an. "Ja erstmal ist alles in Ordnung...warum fragst du?" Aber in der Nähe waren noch mehr, sie schaute sich um, dabei drückte sie ihren Oberkörper näher an Adrian. Scheiße ein Erwachsener das gab jetzt aber ärger. Aber irgendwas stimmte nicht mit dem. Nur ließ sie es sich nicht anmerken. Was erzählte er den da für einen Mist, Daka schaute ihn ungläubig an, wenn es sowas geben würde hätte ihr Vater ihr das bestimmt gesagt. Sie schaute kurz zu Adrian. "Ähm Mr. Doctor ..... wenn es sowas geben würde wüsste mein Vater was davon. Und vergiften lasse ich mich auch nicht. Wer weiß was das genau ist." Sie zog dann Adrian an der Hand. "Komm lass uns zurück gehen" Ihr gefiel die ganze Situation nicht. "Alan kommst du auch mit?" Alan würde ihr gewiss nichts tun da war sie sich ausnahmsweise mal sicher aber einige andere schon, wer weiß was dieser komische Mr. Doctor von ihr wollte, sie musste auch bei ihm aufpassen.
avatar
Dakaria Drake
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 40
Erfahrungspunkte : 730
Geburtstag : 29.07.2005
Patronus : Fledermaus

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Doxyflügel
Länge: 12 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von John "the Doctor" Smith am So Aug 13, 2017 1:23 pm

"Nicht Mr. Doctor... einfach nur 'Der Doctor' oder Doctor!" antwortete er in etwas leicht belehrender Manier und beugte sich zur Vampirin vor "Oh wirklich? Dein Vater weiß alles? Hat er dich den vorgewarnt, das die dummen Amerikaner Vampire bei Kontakt töten sollen? Oder von dem Synthethischen Blut das die Mensch... sofort schluckte er und korrigierte sich "Ähm Muggel haben? Oder den Geheimnissen der Herkunft der Vampire von Venedig? Hat er dir davon Erzählt?" fragte er und und streckte sich auf, dabei warf er die Hände in die Luft. Magier... dachten sie wären allen überlegen. Magier, Menschen.... viele bildeten sich einfach zuviel auf ihren Status ein, die dominante Spezies zu sein. Alle dachten, sie wüßten alles besser. Leider wurde er unterbrochen. Die Pillen ließ er fallen, und holte seinen Schallschrauber raus, der wohl für einige wie ein sehr ungewöhnlicher Zauberstab aussah. Mit einem "Shhhhhh!" brachte er die Gruppe zum schweigen, bevor wer was sagen konnte. Es bewegte sich etwas im Unterholz, und es war nicht erfreut. Irgendeine Kreatur des Waldes hatte sich genähert.

"Abra Kadabra!" sagte der letzte der Timelords grinsend, und drückte einen Knopf des Schallschraubers. Ein pulsierendes Blinken der grünen Sonde, und ein Wind kam auf. Ein sägendes, scharbendes Geräusch ertönte, und um die Gruppe herrum begann es zu flackern. Man konnte die Konturen einer blauen, britischen Polizeibox erkennen. Wer versuchen würde zu fliehen, der würde gegen eine unsichtbare Wand rennen. Es dauerte auch nicht lange, nur circa 15 Sekunden, und die Gruppe würde sich im Kontrollraum der TARDIS wiederfinden. Eine Stimme drang in die Köpfe der Studenten ein, sie wären sicher. Es drohte keine Gefahr. Der Doctor zog dann sein Psychic Paper hervor, ein Papier das jedem Vorgaukelte das zu sehen was der Besitzer wollte.
"Ich bin der Doctor! Ich wurde vom Ministerium gebeten eine möglche Gefahr zu untersuchen. Ich bin ein Timelord! Wie die Vampire mitbekommen haben: Ich habe zwei Herzen! Ich stamme von Gallifrey, was bedeutet: Ja ich bin nicht von diesem Planeten! Und ihr seid hier in meiner TARDIS. Raum-Zeit-Wibbely Wobbely Maschine! Auf Raumschiff reagiert sie allergisch!" erklärte er nun den Schülern kurz und prägnant. "Das ganze ist natürlich geheim, also redet nicht mit anderen darüber!" nickte er, und drehte sich zum Schaltpult um, wo er einen Hebel umlegte. Wieder ertönte dieses sägende Geräusch, als der Kern in der Mitte sich hebte und senkte. Als das Geräusch abflachte, öffnete sich die Tür am Ende des Steges, und man könnte die Bücherregale der verbotenen Abteilung sehen. "Als Dank für euer schweigen bekommt jeder von euch einen Trip: Überall hin in Raum und Zeit! Und nun, ab ins Bett mit euch! Ach bevor ich es vergesse... sagte er, und holte wieder die Blutpillen herraus und gab sie den beiden Vampiren.

tbc: Verbotene Abteilung

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

You call this a War? This funny little thing? I fought in a bigger war, than you will ever know! I did worse things, than you could ever imagine! And when i close my eyes... i hear mor screams that anyone could be able to count! And do you know what you do with all that pain? Should i tell you where to put it? You hold it tight! Until it burns your Hand! And you say this:
No one should ever feel this Pain! No one have to live like that! Not on my watch!
avatar
John "the Doctor" Smith
Reporter

Anzahl der Beiträge : 43
Erfahrungspunkte : 318
Geburtstag : unbekannt
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Metall
Kern: unbekannt
Länge: 8 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Alessia Hunter am So Aug 13, 2017 7:07 pm

Ally hatte dem "Doctor" die ganze Zeit ehrfürchtig zugehört. Allerdings verstand sie kein Wort und war auch froh, als er wieder weg war.
Sie drehte sich zu ihrem Hausmitbewohner um.
"Am besten wir gehen wirklich in unsere Gemeinschaftsräume... wer weiß, wer noch hierherkommt."
Es war nicht so, dass Alessia Angst hatte aber etwas mulmig war ihr schon zumute.

Tbc: Gryffindor Gemeinschaftsraum mit Alan, wenn er will
avatar
Alessia Hunter
4. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 33
Erfahrungspunkte : 242
Geburtstag : 5.2.2006
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Buche
Kern: Einhornhaar
Länge: 11 Zoll

Nach oben Nach unten

Re: Der Waldrand

Beitrag von Adrian Black am Do Aug 17, 2017 3:08 pm

Adrian war erleichtert als er bemerkte wie Dakaria auf sein Erscheinen reagierte. Ein kleines verlegenes Lächeln huschte über sein Gesicht. „Ich wollte dich nicht alleine hier herumlaufen lassen...nach dir sehen.“, murmelte er, den zweiten Teil nur sehr, sehr leise, und sah hinunter wo ihre Hand die seine fest hielt. Viel mehr konnte er nicht mehr sagen, zumal er nicht wusste wie. Damit war ihm Alans Auftauchen gar nicht mal so unrecht. Er sah den fragenden Blick des Vampirs, doch antwortete nicht, sondern ließ seinen Blick wieder auf Daka fallen. 
Plötzlich merkte er wie das Mädchen unruhig wurde und sich an ihn drückte. Sofort legte er einen Arm um sie und zog sie noch ein klein wenig näher. Auch er hatte mittlerweile den Mann entdeckt.
Mit aufmerksamen Blick beobachtete Adrian den Fremden misstrauisch. Er wusste nicht so recht was er von ihm halten sollte, der Mann war irgendwie seltsam. Dazu noch dessen Worte. Kurz erwiderte er Dakas Blick. Als der `Doctor‘ sich dann auch noch zu Dakaria vorbeugte, trat Adrian, der die Halbvampirin immer noch bei sich hielt, einen Schritt zurück und drehte sie etwas von dem Typen weg. Der Vorschlag zu gehen war ganz nach seinem Geschmack. Doch weit kamen sie nicht. Mit finsterem Blick wandte sich Adrian dem Mann wieder zu. Ihm gefiel das alles so überhaupt nicht. Wenn sich schon jemand ‚Doctor‘ nannte… und was der da von sich gab machte ihn auch nicht sympathischer.
Äußerlich gelassen, doch innerlich unruhig und besorgt wartete er auf das was als nächstes geschehen würde. Das komische Etwas um sie herum gab wieder komische Töne von sich und wackelte in der Mitte, dann konnte er durch eine öffnende Tür die Bibliothek sehen.
Er unterdrückte ein Schnauben, nahm dem Mann an Dakas Stelle die Blutpillen aus der Hand und beeilte sich dann sie aus der Nähe dieses Spinners weg zu bringen. Natürlich nicht ohne Alan und Alessia zum Abschied zuzunicken.
Was er mit den Blutpillen machen sollte, darüber wollte er mit Daka sprechen, sobald sie im Gemeinschaftsraum waren.

tbc: Gemeinschaftsraum mit Dakaria
avatar
Adrian Black
5. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 26
Erfahrungspunkte : 767
Geburtstag : 04.02.2005
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eichenholz
Kern: Sphinxhaar
Länge: 11 Zoll

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten